Bilder von unseren Adventsfeiern 2016

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16

Vorlesewettbewerb des 6. Jahrgangs

Wie in jedem Jahr beteiligte sich unsere Schule auch in diesem am bundesweit stattfindenden Vorlesewettbewerb des 6. Schuljahres, der vom Börsenhandel des deutschen Buchhandels ausgeschrieben ist. So wurden in den vergangenen Wochen in allen 6. Klassen intensiv Bücher gelesen und passende Vorlesestellen gesucht und vorbereitet . Die Wahl der Klassensieger geriet angesichts der vielen spannenden Geschichten, die unsere Schülerinnen und Schüler beim Vorlesen mit Leben füllten, fast in den Hintergrund.

 

Am Montag, 12. Dezember 2016 fand in der Mensa das Vorlesen der jeweiligen Klassensieger statt. Gebannt lauschten die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs den vorgelesenen Geschichten und die Zeit verflog angesichts der tollen Vorträge wie im Flug.

 

Unter großem Beifall wurde Max aus der 6c von der Jury – bestehend aus Frau Eggers von der Schulbuchhandlung Eggers, unserem Schulleiter Herrn Pachaly und den jeweiligen drei Deutschkollegen des 6. Jahrgangs (6a Frau Wolter / 6b Frau Tesmer-Wegener / 6c Herrn Rickert) zum Schulsieger gewählt.  Im Förderbereich gewann Celina. Unter großem Beifall feierten die Schülerinnen und Schüler alle Vorleser, die jeweils einen Buchpreis als Anerkennung für ihre tollen Leistungen erhielten. Dieser wurde von der Buchhandlung Eggers gestiftet, herzlichen Dank hierfür!

 

Celina und Max werden unsere Schule bei den Regionalausscheiden vertreten. Wir drücken euch die Daumen! (Text/Fotos: R.Wolter Dez. 2016)

 

1
2
3
4
5

London Calling - Englandfahrt der 9. Klassen

Wie auch im vorigen Jahr brach eine Schülergruppe der 9. Klassen der Gemeinschaftsschule Leezen für eine Woche nach England auf. Am Montag, den 18.04.2016 um 04:15 trafen sich 43 Schüler/innen sowie drei Lehrkräfte (Fr. Kägi, Fr. Hallermann und Fr.v.Winkler) an der Schule, um gemeinsam die 18-stündige Reise per Bus und Schiff anzutreten. Erstaunlich fit und recht aufgeregt erreichten wir dann am Abend Eastbourne, wo die Schüler/innen von ihren Gastfamilien abgeholt wurden.

In den darauffolgenden Tagen standen dann zahlreiche Unternehmungen auf dem Programm, so zum Beispiel eine Wanderung von den Klippen "Beachy Head" nach Eastbourne, eine Fahrt ins Seebad Brighton, ein Kinobesuch, natürlich auf Englisch, eine Stadtrallye in Eastbourne, Besuch der Klippen bei "Berling Gap" und natürlich ein Tagesausflug nach London - einen Tag vor dem 90. Geburtstag der Queen - mit Bootsfahrt auf der Themse, einem Stadtrundgang vorbei an Sehenswürdigkeiten wie "Big Ben", einem Flug mit dem "London Eye" mit phantastischer Aussicht und schließlich einer Rushhour-U-Bahnfahrt, die vermutlich auch niemand so schnell vergessen wird.  

All das fand zumeist bei strahlendem Sonnenschein statt, so dass vom angeblich regnerischen England nichts zu merken war.

Am Freitag um 17:00h traten wir dann wieder die Heimreise an und erreichten schließlich gegen 10:00h am Samstag Leezen.

Wie schon im vergangenen Jahr war es eine tolle und ereignisreiche Reise, die vielen sicher lange in Erinnerung bleiben wird. Zahlreiche Schüler haben die Gelegenheit genutzt und viel Englisch gesprochen und alle profitieren mit Sicherheit von all den neuen Eindrücken, die sie in England gewinnen konnten - sei es durch den Aufenthalt in Gastfamilien, das englische Essen, den Linksverkehr, die andere Architektur, die Sehenswürdigkeiten, die sonst meist nur aus dem Englischbuch bekannt sind... - gerade unter dem Aspekt des kulturellen Lernens ist diese Fahrt eine große Bereicherung! 

(Text und Fotos A. v.Winkler, April 2016)

1
2
3
4
5
6

Rotkäppchen -  gespielt vom „Lille Kartofler“

Am 26. Juni 2014 war Matthias Kuchta mit seinen Puppen endlich wieder einmal zu Gast in unserer Schule. Die 1. Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen hatten ihn zu einer Vorführung als besonderes Highlight zum Schuljahresabschluss gebeten. Trotz seines vollen Terminkalenders nahm er sich die Zeit und spielte für uns Rotkäppchen. Es war einfach wunderbar. Kleine und Große (auch sein alter Schulfreund, Herr Rickert, kam mit seiner Frau zum Zuschauen vorbei) genossen die Vorführung gleichermaßen. Vielen Dank „Lille Kartofler“!

(Text/Fotos: G.K., 28.06.2014)

Als Rotkäppchen noch ein Baby war.
Als Rotkäppchen noch ein Baby war.
Die Großmutter muss ins Bett.
Die Großmutter muss ins Bett.
Rotkäppchen und ihre Mutter
Rotkäppchen und ihre Mutter
Der böse Wolf lockt Rotkäppchen vom Weg ab.
Der böse Wolf lockt Rotkäppchen vom Weg ab.

Die  Polizei-Bigband in der Grundschule

Am Mittwoch, 18.06.2014, spielte die Polizei-Bigband für unsere Grundschüler/innen in der kleinen Sporthalle kräftig auf. Herr Poppe, Verkehrslehrer der Polizei, und sein Nachfolger, Herr Schlichting, führten durch das musikalische und informative einstündige Programm. Dabei ging es um das sichere Überqueren der Fahrbahn ebenso wie über das verkehrssichere Fahrrad und den notwendigen Einsatz des Fahrradhelmes. Bei „Wickie“ und vielen anderen, auch richtig rockigen Songs, gab es zudem noch ein bisschen Instrumentenkunde. Die Kinder waren so begeistert, dass sie am Ende lautstark und klatschend nach Zugaben riefen, die die Band auch bereitwillig gab.

(Text: G.K., Fotos: G.K. u. E.Kakkuri, 20.06.2014)

Herr Poppe begrüßt die Kinder.
Herr Poppe begrüßt die Kinder.
Die Big-Band spielt auf.
Die Big-Band spielt auf.
Überblick
Überblick
Verkehrserziehung
Verkehrs- erziehung
Ein ganz altes Xylophon im Einsatz
Ein ganz altes Xylophon im Einsatz

 

Englisches Theater in Leezen

Am Dienstag, den 03.06. 2014 war die Theatergruppe des „White Horse Theatre“  mit dem Stück „The empty chair“ in Leezen zu Gast. Alle Schüler der Klassen 5-8 sahen mit viel Spaß die Aufführung und wurden zum Teil in die Handlung des Stückes mit einbezogen.  Am Ende gab es für die Schüler die Gelegenheit, den Schauspielern Fragen auf Englisch zu stellen. Diese Gelegenheit wurde genutzt und so wurden den Schauspielern noch viele weitere Informationen entlockt, wie zum Beispiel: „Is it difficult to kiss on stage…?!“

It was an interesting and beneficial experience everybody enjoyed!

(G.K., 03.06.2014, Text und Fotos: A.v.Winkler)

 

Szenenbild 1
Szenenbild 1
Szenenbild 2
Szenenbild 2
Szenenbild 3
Szenenbild 3
Szenenbild 4
Szenenbild 4

Der Zauberkünstler, Herr Hagen Tremmel
Der Zauberkünstler, Herr Hagen Tremmel

 

Der Zauberer war da!

Heute, am 14. April 2014, war der Zauberer Hagen Tremmel in der Schule und führte die 1. und 2. Klassen eine Stunde lang in das Reich der Verzauberung. Er ließ den Holzwürfel verschwinden, fügte Seile zusammen, zauberte Knoten einfach hinweg, durchlöcherte ein schönes Seidentuch, veränderte Farben und Formen, spielte mit Karten, einer riesigen Schere und einer monströsen Nadel und ließ zudem den heute dringend benötigten Regenschirm nutzlos werden. Er bezog die Kinder immer wieder mit in seine Zaubereien ein und holte sich kleine Helfer und Helferinnen auf die Bühne. Erst als das kleine, wuschelige Kaninchen aus dem Häuschen gezaubert war, „kamen“ alle Kinder „zurück“ in die Sporthalle, denn schließlich durfte zum Abschluss jeder einmal das niedliche Tierchen streicheln. Es war einfach wieder zauberhaft! Vielen Dank !

(Text/Foto: G.K., 14.04.14)

Guido Kasmann liest aus "Der schwarze Nebel".
Guido Kasmann liest aus "Der schwarze Nebel".

Autorenlesung

Am Mittwoch, 5.3.2014, war Guido Kasmann zum zweiten Mal bei uns zu Besuch und „las“ aus seinem Buch „Der schwarze Nebel“ vor. Sein Publikum, unsere 5. Klassen, hatte er mit seiner Mimik, Gestik, seiner je nach Stimmung veränderbaren Stimme und dem Inhalt des Buches schnell in seinen Bann gezogen. Es war ein echter Genuss! Vielen Dank für den spannenden Ausflug in Kobold Kunos Welt.

(Text/Foto: G.K., 7.3.2014)

 

 

Rosenmontag 2014

Die Grundschüler feierten wie in jedem Jahr Fasching, die 7. bis 9. Klassen wetteiferten beim Rosenmontags-Fußballturnier und die 5. und 6. Klassen hatten Projekttag.

(Text/Fotos: G.K., 03.03.2014)

Polonaise...
Polonaise...
...durch die Pausenhalle
...durch die Pausenhalle
War Tabaluga etwa auch da?
War Tabaluga etwa auch da?
In der 1c wurden u.a. Faschingsmasken gebastelt.
In der 1c wurden u.a. Faschingsmasken gebastelt.
Das war auch Rosenmontag: Tower of power - die 4b hat es geschafft alle Klötze zu verbauen. Klasse!
Das war auch Rosenmontag: Tower of power - die 4b hat es geschafft alle Klötze zu verbauen. Eine klasse Klasse!

Weihnachtskonzert 2013

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien fand das erste gemeinsame Weihnachtskonzert der Musikgruppen der SEK I und der OGS statt. Nach intensiven Proben und viel organisatorischem Geschick, vor allem von Frau Wolter  (Initiatorin und Organisatorin), gelang es allen Beteiligten die zuhörenden Schüler, Schülerinnen und Lehrkräfte zu begeistern. Mit Applaus und Rufen nach Zugaben wurde nicht gespart.

Mehr dazu kann man Leitet Herunterladen der Datei einhier nachlesen.

(Text/Fotos: G.K., 22.12.2013)

Die Pausenhalle war voll!
Die Pausenhalle war voll!
Warten. warten...
Warten. warten...
Gleich gehts los!
Gleich gehts los!
Das Wort als Bild
Das Wort als Bild
Was erhellt dir den Tag?
Was erhellt dir den Tag?
Die beschriebenen Kerzen werden angehängt, OGS-Band bereitet sich vor
Die beschriebenen Kerzen werden angehängt, OGS-Band bereitet sich vor
und spielt auf
und spielt auf
Wunderbares Zusammenspiel
Wunderbares Zusammenspiel
Auf einen Blick
Auf einen Blick
Herr Pachaly bedankt sich bei Frau Wolter.
Herr Pachaly bedankt sich bei Frau Wolter.

Disco in der Sporthalle
Disco in der Sporthalle
Auf dem Laufsteg
Auf dem Laufsteg

Rosenmontag: Fasching und Fußball

Wie gut, dass wir an unserer Schule zwei große Sporthallen haben!

Während heute zwischen 10 und 12 Uhr in der einen Halle Prinzessinnen, Tiere, Indianer, Polizisten und andere toll Kostümierte tanzten und tobten und sich von den übrigen Feierlichkeiten im Klassenraum Abwechslung verschafften, begeisterten sich die Jugendlichen der 7.-9. Klassen bei ihrem jährlichen schulinternen Fußballturnier.

Bei den Mädchen gewann die Mannschaft der 7a, bei den Jungen das Team der 8.Klasse. Herzlichen Glückwunsch!

(Text/Foto: G.K., 20.02.2012)

 

 Zauberhafter Termin am 11.02.2011

Und wieder einmal hieß es, der Zauberer Hagen Tremmel ist da! Wie oft er uns mit seiner Show schon verzaubert hat, weiß niemand so genau. Aber auch gestern waren die Kinder wieder fasziniert. Vor allem nachdem der Zauberer ihnen zeigte, dass sie seine Tricks doch nicht, wie sie zunächst meinten, durchschauen konnten, beobachteten sie genau und beteiligten sich mit vielen Ratschlägen. Bei einigen Kunststücken holte Herr Tremmel sich Hilfe aus dem Publikum, aber auch diesen Kindern gelang es nicht die Zaubereien zu enträtseln. Als am Ende dann noch der Hase mit Hilfe des Zauberspruchs in seinem vorerst völlig leeren Häuschen erschien, war allen Kindern klar, dass das nur Zauberei sein konnte. Auch wenn den Schülern und Schülerinnen am Schluss das Streicheln des Hasen wichtiger war, als der Begeisterung durch Applaus Ausdruck zu verleihen, waren sich alle einig: Die Vorstellung war toll! Weitere Fotos Leitet Herunterladen der Datei einhier.

(Text/Foto: G.K., 12.02.2011)

 

„Der schwarze Nebel“  - Autorenlesung

Am Donnerstag, 9.September 2010, las der bekannte Kinderbuchautor Guido Kasmann für die Kinder unserer 5. Klassen aus seinem Buch „Der schwarze Nebel“ vor.

Doch eigentlich ist „lesen“ nicht das richtige Verb. Guido Kasmann lebt das Buch mit seiner Stimme, seiner Gestik und Mimik vor und reißt seine Zuhörerschar auch durch das Blockflötenspiel und die Gesangseinlage mit Gitarrenbegleitung mit. Schon nach wenigen Momenten sind alle gefangen und strolchen mit dem Kobold Kuno erwartungsvoll durch die Zauberwelt und fiebern der Beantwortung der Frage „Sind Drachen unter dem Bauch kitzelig?“ entgegen. Und die Spannung steigt weiter, während ein tiefer Abgrund, die Schutzengel, klackernde Dunkelelfen, die Hauptperson Jan, seine Widersacher Ben und Hanno, die schöne Rebekka, eine fleischfressende Pflanze und …  ins Spiel kommen. Guido Kasmann bezieht die Kinder immer wieder mit ein. Die Kinder lernen durch seine einnehmende und humorige Art rasch den Refrain des Liedes über das Träumen im langweiligen Unterricht und singen laut und freudig mit:

Träumen ist schöner als Mathematik, beim Träumen gibt es keinen Rechentrick. Beim Träumen kann man keine Fehler machen, beim Träumen will man einfach nicht aufwachen.

Dass das Geschehen „Im schwarzen Nebel“ nur angerissen wird und das Ende offen bleibt, versteht sich von selbst, denn schließlich soll das Buch noch im Unterricht gelesen werden.

Weitere Informationen zu Guido Kasmann und seinen Büchern und Aktionen kann man hier  www.GuidoKasmann.de  nachlesen.

(Text/Foto: G.K., 12.09.2010)

Guido Kasmann
Einige Werke von Guido Kasmann
-Der schwarze Nebel-
Guido Kasmann bei der Lesung in Leezen
Lesung in Leezen
Kobold Kuno fasziniert die gespannten Zuhörer

Lille Kartofler - Hänsel und Gretel
Hänsel und Gretel - Matthias Kuchta mit dem Vater

Märchenstunde mit „Lille Kartofler“

Das war wieder wunderbar! Am 29. Juni 2010 genossen die ersten Klassen, die 2c und die Kindergartenkinder aus Wittenborn die Aufführung „Hänsel und Gretel“ mit dem "Lille Kartofler Figurentheater".

Hänsel und Gretel
Die böse Mutter von Hänsel und Gretel

Herr Kuchta, der Puppenspieler, bezauberte die Kinder von der ersten bis zur letzten Minute. Seine Version des Märchens der Gebrüder Grimm sprach die Kinder sehr an. Die Puppen sind einfach liebenswert, die Requisiten genial einfach, der mit einigen Augenzwinkern untermalte Text Kind gerecht und die neuzeitlichen Elemente gaben den Kindern trotz des sprechenden Rabens und der bösen Hexe das Gefühl nahe dran zu sein.

Bei der Hexe im Knusperhäuschen

Und zu keiner Zeit vermittelte die Darstellung der bösen Mutter oder der Hexe Angstgefühle bei den Kindern. Wen wundert es am Ende noch, dass die Kinder einhellig der Meinung waren: „Das war toll!“ Auch die Lehrkräfte und Erzieher waren alle begeistert und freuen sich schon auf die nächste Vorstellung!

(Text/Fotos: G.K., 29.06.2010)

 

Mit den Jägern des Hegerings Leezen auf Reviergang

Was hat der Rehbock mit „Fegen“ zu tun? 

Dies und noch viele weitere Phänomene in der Natur konnten die Schüler der 3. Klassen unserer Schule am letzten Montag, 10. Mai 2010, erleben und erfahren.

Die  Einladung des Hegerings Leezen für unsere Drittklässler ist schon Tradition  und wird jedes Jahr mit  Spannung erwartet.  

Nachdem alle Kinder  mit den Schulbussen zu verschiedenen Ortschaften des Amtes Leezen gefahren wurden, wanderten die Schülerinnen und Schüler durch die wunderschöne Natur unseres Schulumlandes. Begleitet wurde eine Klasse jeweils von zwei Jägern, die die Schüler auf vieles am Wegesrand  aufmerksam machten, an dem sie sonst vielleicht achtlos vorbeigegangen wären.  Mit viel Glück konnten die Kinder  ein Reh oder ein Kaninchen  mit dem Fernglas erspähen. Kenntnisse über heimische Pflanzen wurden aufgefrischt und erweitert. Sie lernten, dass Rehe die Farbe Rot nicht sehen können, wie die männlichen und weiblichen Tiere von Reh, Hirsch, Wildschwein und Fuchs heißen und was ein Jäger zur Jagd benötigt.

Pflanzenkunde in der Natur
Die Kinder hören dem Jäger gespannt zu.
Die Kinder hören gespannt zu.
Pflanzenkunde in der Natur

Ein besonderer Höhepunkt ist immer wieder der Besuch auf dem Grundstück der Familie Kabel in Fredesdorf. Wahre Schätze aus der Natur -von urzeitlichen Werkstücken über verschiedene Geweihe, ausgestopfte Krähenvögel bis hin zu einer großen Anzahl von Fuchsbälgen- konnten von den Kindern im kleinen „Naturkundemuseum“ bestaunt werden.

Informationen mal anders
Wissenswerte auch hier
Viele interessante Sachen gab es bei Herrn Kabel in der Scheune zu sehen.
Bei Kabels in Fredesdorf sahen die Kinder eine umfangreiche Sammlung von Tieren, Geweihen, Fellen...
Die Hunde der Jäger sind gut trainiert, auch ein Schuss stört sie nicht.
Die Hunde wurden vorgestellt und zeigten ihr Können.

Natürlich durften auch die treuen Helfer der Jägerschaft nicht fehlen, die Hunde. Ob Kleiner Münsterländer, Bayrischer Gebirgsschweißhund oder Deutsch Drahthaar -  die Kinder waren beeindruckt, wie gut die Hunde gehorchen und sie auch durch einen Schuss  nicht aus der Ruhe zu bringen sind. 

Nachdem alle auch einmal einen Hund an der Leine führen durften, ging es weiter. Mit Kutsche, Trecker und Hänger und nach einem ausgiebigen Fußmarsch mit Besteigung eines Hochsitzes gelangten alle Klassen in den Wald von Todesfelde.

Hunde sind für Kinder immer wieder interessant.
Die Kinder führten die Hunde an der Leine.
Kutschfahrt
Mit der Kutsche in den Todesfelder Wald

Hier wurden die Schülerinnen, Schüler und auch die Lehrerinnen mit Grillwurst, Brötchen und Getränken von den Jägerinnen und Jägern verwöhnt.  Leider geht so ein ereignisreicher Vormittag immer viel zu schnell vorbei.

Nochmals ein ganz herzliches „Dankeschön“ an den Hegering, der  unseren Schülerinnen und Schülern durch so eine tolle Aktion die Schönheiten und Besonderheiten der Natur  immer wieder ein Stück näher bringt.

Wir sind da! Toben und Grillen im Todesfelder Wald
Auf zum Grillen und Toben im Wald!
Grillplatz im Wald
Grillen im Wald - Die Jäger verwöhnen die Kinder und Lehrerinnen mit Wurst, Brötchen und Getränken.

(Text : U. Bonacker und R. Kasch, Fotos: U. Bonacker)

 

Jugend im Kreistag
Unsere Teilnehmerinnen des Projekts "Jugend im Kreistag"

Jugend im Kreistag

Vom 28. bis 29. Oktober 2009 nahmen Denise (9b), Annalena (9b), Marijke (9b), Nadine (9a) und Björn (9a) an der Aktion „Jugend im Kreistag 2009“ teil.

In 6 Arbeitsgruppen wurden verschiedene Themenbereiche von fünfzig 9. Klässlern und 9. Klässlerinnen aller Schularten bearbeitet und als Ergebnis in Anträgen formuliert, die am 12. November 2009 im Kreistag vorgetragen und diskutiert werden.

Hier konnten unsere Jugendlichen hautnah erleben, wie Kreispolitik funktioniert. Begeistert berichteten sie auch auf der Schulkonferenz am 2. November von ihren Erfahrungen.

Wir hoffen, dass auch im kommenden Jahr wieder motivierte, engagierte und an Politik interessierte Schüler und Schülerinnen unserer Schule an diesem Projekt teilnehmen werden.

 

 


 

 

 

 Der Zauberer Hagen Tremmel „verzaubert“

unsere Schülerinnen und Schüler

 

Am 6. März 2009 war der Zauberer in unserer Schule. Insgesamt haben 390 Schülerinnen und Schüler (17) Klassen seine Vorstellung besucht. Alle waren von den Zauberkünsten begeistert und verfolgten die etwa einstündige Show von Herrn Tremmel bis zur letzten Sekunde mit voller Aufmerksamkeit. Keiner seiner vielen Tricks konnte durchschaut werden. Es gab zwei unterschiedliche Programme, die jeweils auf die Schüler und Schülerinnen der Grund- bzw. Hauptschule zugeschnitten waren. Der Besuch von Herrn Tremmel war ein voller Erfolg und wir alle würden uns freuen, wenn er später noch einmal in unserer Schule zaubern würde.