Nikolauspost 2016

Die „Nikolauspost“ ist seit 2010 ein fester Bestandteil unserer Schule und erfreut sich größter Beliebtheit bei allen Beteiligten.

Die Klasse 5a, unter Leitung von Herrn Henke als Klassenlehrer, hat 2010 damit begonnen, Briefumschläge in den großen Pausen zu verkaufen. Bis zum Stichtag, kurz vor dem 6. Dezember, können dann die Briefe, mit netten Grüßen an die Adressaten, im „Nikolausbriefkasten“ eingeworfen werden. Am Nikolaustag wird die Post, gemeinsam mit einem „Schokoladennikolaus“, von den Schüler/innen ausgetragen.

In diesem Jahr war die Klasse 8a mit der Aufgabe betraut, die Briefe (471 Stück!) an drei Tagen zu verkaufen, anschließend zu sortieren und am 6. und 7. Dezember zu verteilen.

Wir bedanken uns bei Herrn Henke und den Schüler/innen der Klasse 8a für diese tolle Aktion, die hoffentlich im nächsten Jahr wieder stattfinden wird.

(Text T. Pachaly, Fotos M. Henke, Dez. 2016)

1
2

Einschulungsfeiern 2016/17

In diesem Jahr konnten wir vier erste Klassen mit insgesamt 83 Schülerinnen und Schüler einschulen. In den drei fünften Klassen begrüßen wir 60 Schülerinnen und Schüler. Eindrücke der Feierlichkeiten können auf den folgenden Fotos betrachtet werden. (Text: Pachaly, Fotos: Böhm/Honikel, September 2016)

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10

Adventsfeiern in unserer Schule

In der letzten Woche vor den Weihnachtsferien finden schon traditionell unsere Adventsfeiern der Grundschule und der Gemeinschaftsschule statt.

Ich wünsche meinen Leserinnen und Lesern ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2016.

(Fotos und Text: T. Pachaly, Dezember 2015)

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10

Eine schöne Überraschung! Weihnachten schon im Herbst?

Wir konnten es zunächst kaum glauben, dass die CDU-Frauen Leezen bei den „Früchten ihrer Arbeit“  bei ihrem Bücherflohmarkt auf dem Herbstmarkt in Leezen an unsere Schulband dachten und uns durch eine Spende daran teilhaben ließen. Dass diese Spende sogar noch auf 300€ aufgestockt wurde, hielt  die Bandmitglieder nicht länger zurück und  zeigten ihre Freude nicht mit vielen Worten, sondern brachten sie klangvoll und lautstark  mit den Songs „Ain´t nobody (Felix Jaehn) und „ Lass uns gehen“(von Revolverheld) zum Ausdruck.  Die Musiker der Band Maren Geerke und Marco de Maurice  hatten diese mit den Jugendlichen  einstudiert.  

Die großzügige Spende wurde noch von allen begutachtet, bevor sie dann von Magdalena Lüchtenberg ( Lehrerin) ordnungsgemäß auf das Konto des Fördervereins der Schule eingezahlt wurde und nun die heißersehnten Anschaffungen  wie z.B. ein notwendiges Fußpedal für das Schlagzeug, Kopfhörer, Drumsticks  bestellen konnte.

Wir sagen ganz herzlichen Dank den CDU- Frauen Leezen!

(Text: M. Lüchtenberg, Zeitungsbericht: Segberger Zeitung vom 7.10.15)

1

Sponsorenlauf der Leezener Schüler

Am Freitag, den 25.09.2015, fand auf unserem Sportplatz ein Sponsorenlauf statt. Sowohl die Schüler der Klassenstufen 2 bis 4, als auch die Schüler der Klassenstufen 5 bis 10 hatten 60 Minuten Zeit, so viele Runden wie möglich zu laufen. Die Motivation seitens der Schüler war sehr hoch, denn sie wussten für welchen Zweck das erlaufene Geld genutzt werden soll. Die Grundschüler werden neue Bewegungsspielgeräte erhalten, die Schüler der Sekundarstufe neue Ruhelandschaften.

Als Sponsoren stellten sich hauptsächlich Familienangehörige und Freunde bereit, aber auch die Raiffeisenbank Leezen und die Sparkasse Südholstein sponserten Geldbeträge. Insgesamt sind 9136,80 Euro zusammen gekommen. „Mit dieser Summe haben wir nicht gerechnet, wir freuen uns sehr darüber und bedanken uns bei allen Sponsoren für ihre tatkräftige Unterstützung“, so Schulleiter Thomas Pachaly.

Auch die Schüler sind begeistert und stolz auf ihre tollen Leistungen. Die meisten Runden der Grundschüler liefen Jana Lehmann (25) und Hakon Schwetasch (30). Kimberly Lea Marx (23) und Marvin Engler (32) erliefen die höchste Anzahl gelaufener Runden der Gemeinschaftsschüler.

 

(Text/Fotos: Je.Duwe, 28.10.2015)

1
2
3
4

Projekttag Streitschlichter

 

Die Jugendlichen der 8.Klasse sind nun ausgebildete Streitschlichter!

Für die Arbeit als Streitschlichter ist eine gute Zusammenarbeit untereinander wichtig.  Um die bereits aktiven  mit den neuen Streitschlichtern zusammenzubringen, haben wir am 12.12.14 einen Projekttag durchgeführt.

23 Schülerinnen und Schüler nahmen teil. Es wurden gemeinsam Muffins zum Verkaufen gebacken und dann erarbeiteten die Schüler/innen in Gruppen, wie man sich als Streitschlichter noch bekannter machen kann. Plakate, Flyer und Infozettel wurden erstellt und gebastelt. Einige Spiele zur Förderung des Teamgeistes und gemeinsames Pizzaessen rundeten den Tag ab.

 

 

Unsere Streitschlichter

Ausflug der Streitschlichterinnen ins MAGGI- Kochstudio

Maggi-Kochstudio und Streitschlichtung … ja, wie passt das zusammen?

Ganz einfach: Liebe geht durch den Magen und außerdem hatten wir den Wunsch, dass ihr, unsere Streitschlichterinnen, euch einmal auf andere Art begegnet und dabei besser kennen lernt. Natürlich sollte auch euer Einsatz für unsere Schule gewürdigt werden.

Unter fachfraulicher Anleitung stellten wir ein 4-Gänge- Menü her, welches an einer langen, liebevoll eingedeckten Tafel gemeinsam verspeist wurde. Aber vor dem Genuss hatten die Kochgötter den Fleiß gestellt: Mithilfe von Plätteisen, Pfannen, Pilzbürsten und anderen Küchengeräten sowie entsprechenden Zutaten entstand nach 1 ½ Stunden ein üppiges Mahl.

1.Möhren- Ingwer-Suppe mit Kokosschaum als Vorsuppe

2.Feldsalat mit gedünsteten Champions und Cocktailtomaten mit   

   selbstgemachtem Balsamico-Dressing

3.geeister Traubencocktail

4. Putenrouladen gefüllt mit Pesto und getr. Tomaten mit Nudeln und Sahnesauce

5. Vanillekompott mit Himbeermousse

Vollgefuttert und bester Laune ging es dann wieder heimwärts. Auch wenn wir nicht die Zeit gefunden haben, uns über ein neues Konzept der Streitschlichtung auszutauschen, auf andere Weise kennen gelernt haben wir uns allemal.

Dank an euch für einen schönen Tag!

Frau Kakkuri und Frau Köhler

(G.K., 30.11.2013, Text und Fotos von E. Kakkuri)

Das
Das
macht
macht
Spaß
Spaß
und
und
ist
ist
lecker!
lecker!

Nikolauspost 2015

Die „Nikolauspost“ ist seit 2010 ein fester Bestandteil unserer Schule und erfreut sich größter Beliebtheit bei allen Beteiligten.

Die Klasse 5a, unter Leitung von Herrn Henke als Klassenlehrer, hat 2010 damit begonnen, Briefumschläge in den großen Pausen zu verkaufen. Bis zum Stichtag, kurz vor dem 6. Dezember, können dann die Briefe, mit netten Grüßen an die Adressaten, im „Nikolausbriefkasten“ eingeworfen werden. Am Nikolaustag wird die Post, gemeinsam mit einem „Schokoladennikolaus“, von den Schüler/innen ausgetragen.

In diesem Jahr wollten die Schüler/innen, die mit dieser Aktion starteten, ein letztes Mal „Nikoläuse“ sein. So war die 10a mit der Aufgabe betraut, die Briefe (277 Stück) an sieben Tagen zu verkaufen, anschließend zu sortieren und am 7. Dezember (der Nikolaustag lag an einem Sonntag) zu verteilen.

Eine tolle Aktion, die hoffentlich im nächsten Jahr wieder stattfinden wird.

(Text T.P., Fotos M.H., 2015)

1
2
3

Ferienbetreuung

 

Liebe Eltern!

In den Sommerferien 2016 (letzten 3 Wochen) wird Ferienbetreuung von

Montag bis Freitag in der Zeit von 7.00 Uhr bis 14:00 Uhr

angeboten.

Neben dem Betreuungssatz von 60,- €/Woche entstehen für die Eltern/Erziehungsberechtigten Aufwendungen für die Mittagsmahlzeit von

2,80 € pro Essen (kein Zuschuss durch die Gemeinde) sowie für die Beförderung der Kinder, die selbst organisiert werden muss.

 

Folgender Personenkreis kann die Ferienbetreuung in Anspruch nehmen:

  1. Kinder des 1. – 3. Jahrgangs der Grundschule
  2. Kinder des 4. Jahrgangs, die von der Grundschule Leezen in die Gemeinschaftsschule Leezen (5. Jahrgang) wechseln
  3. Einschulungskinder, die aus dem Kindergarten entlassen und verbindlich für den 1. Jahrgang der Grundschule Leezen angemeldet sind (Vorlage der Aufnahmebestätigung)

 

Kinder, die nach dem 4. Jahrgang Grundschule Leezen auf eine auswärtige Schule wechseln, können aus Versicherungsgründen die Ferienbetreuung nicht in Anspruch nehmen.

 

Die verbindliche Anmeldung (mit Bezahlung der Betreuungskosten)

muss bis zum 10. Juni 2016 erfolgen.

Aktuelle Anmeldeformulare sind nach den Osterferien zu bekommen.

 

Geplante Aktionen: unterschiedliche Workshops zum Basteln und Handwerken, kleinere Ausflüge in unsere Umgebung, verschiedene sportliche und musikalische Aktivitäten ……

 

Das Team der Ferienbetreuung wird mit euch eine spannende und abenteuerliche Zeit haben und natürlich ganz viel Spaß.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

C. Reichert

Koordinatorin der OGS

 

 

Förderverein

 

Der neue Vorstand des Fördervereins:

(Sitzung vom 18.06.2014)

 

1.Vorsitzender:    Peter Böhm

2. Vorsitzende:    Birthe Syskowski

Kassenwartin:Figen Kraus

Schriftführerin:Birgitt Wagner

Beisitzer:Frank Marquardt

(G.K., 20.06.2014, Text/Foto: Förderverein)

 

Der Vorstand des Fördervereins ab 18.06.2014
Der Vorstand des Fördervereins ab 18.06.2014

 

Auch 2013/14 kam viel Geld zur Ausschüttung 

Auch am Ende des Schuljahres 2013/14 konnte der Förderverein melden, dass die Anträge aus dem Lehrerkollegium und vom Schulleitungsteam genehmigt werden konnten.

Insgesamt kamen 5800 € zur Ausschüttung. Davon können folgende Wünsche erfüllt werden:

1.Rollstuhl-> 200 €

2.Regale Schülerbücherei-> 1300 €

3.Aquarium incl. Zubehör-> 500 €

4.Musikinstrumente -> 3000 €

5.Bücherwagen Schülerbücherei-> 350 €

6.Trikots für Sport-> 450 €

Vielen herzlichen Dank!

(G.K., 20.06.2014) 

 

 

 

 

Sehr gute Nachrichten vom Förderverein

Am Ende des Schuljahres 2012/13 konnte der Förderverein melden, dass wieder einmal die Anträge aus dem Lehrerkollegium und vom Schulleitungsteam genehmigt werden konnten.

Insgesamt hat der Förderverein 4109,00 € zur Verfügung gestellt. Davon können folgende Wünsche erfüllt werden:

Bücherwagen  für die Schülerbücherei  (310 €), Air-Hockey-Spieltisch (510 €),

CD-Player mit 6-fach Kopfhöreranschluss (149 €), Lautsprecherboxen (200€ ), 15 Schnitzmesser ( 200 € ), Gartenpodest im Schmetterlingsgarten ( 500 € ), 15 Glockenspiele (990 € ), Vortrag „Klicksalat“ oder Offener Kanal (1250 € ).

Wir sagen allen Mitgliedern unseren herzlichen Dank!

(G.K., 6.08.2013)

 

 

Thema: Förderverein

Unsere Schule hat einen sehr aktiven Förderverein.

Jedes Jahr unterstützt er mit klingender Münze z. B. die Realisierung pädagogischer Projekte und ermöglicht diverse Anschaffungen für Schule und Unterricht. Wir bedanken uns an dieser Stelle einmal mehr für das Engagement des Vorstandes und für die Großzügigkeit der Mitglieder.

Sie  sind noch kein Mitglied?

Möchten Sie sich aktiv oder nur passiv durch Beitragsleistungen einbringen? Am 19. Juni 2012 um 19.30 Uhr findet die Versammlung des Fördervereins statt. Sie können sich aber auch jederzeit ein Beitrittsformular im Sekretariat geben lassen oder es Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier herunterladen.

(Text: G.K., 07.06.2012)

 

Dem Förderverein sei Dank!

Das Ende eines Schuljahres ist immer ein guter Grund sich bei denen zu bedanken, die unserer Schule guttun.  

Deshalb möchten wir uns an dieser Stelle einmal ganz herzlich beim Förderverein unserer Schule bedanken, der auch in diesem Schuljahr wieder eine Menge für uns möglich gemacht hat.

So erhielt laut Sitzungsbeschluss vom 18. Mai 2011 die OGS 700 € für ein stabiles Tischfußballspiel und 200 € für einen beweglichen Verstärker. Die von der Schulleitung beantragten 2 Overheadprojektoren für 390 €, die zwei ganz alte, mittlerweile irreparable Projektoren ersetzen, sind bereits bestellt, geliefert und für den Gebrauch bereit. Die 249,90 € für ein „Wir-Gefühl stärkendes Band“ sind genau richtig, um das soziale Lernen in den Klassen auf spielerische Weise zu fördern. Nicht nur Frau Waldheuer, die sich sehr für diesen Bereich stark macht, sagt Dank. Die Religionslehrer/innen und Frau Warnecke als Fachleiterin freuen sich über eine teure Materialbox zum Thema Islam. Die 288 € wären sicher sonst nicht so leicht einzuplanen gewesen. Aber das größte Geschenk stellt zweifelslos der stabile Basketballkorb für den Schulhof im Wert von ca. 2000 € dar. Alle sportinteressierten Kinder und Jugendlichen sind begeistert.

Allen Fördervereinsmitgliedern sagen wir vielen, vielen Dank für die ausgeschüttete Summe von 3827,90 €!

(Text: G.K., 02.07.2011)

 

Einweihung des zweiten PC-Raumes

3000 Euro vom Förderverein unserer Schule machten es möglich den vorbereiteten PC-Raum mit Soft- und einem großen Teil der Hardware auszustatten. Aber auch der Spende eines offiziell nicht genannt werden wollenden Gönners verdanken wir die schnelle Fertigstellung, denn ihm verdanken wir gut 40 Flachbildschirme, die zudem noch die großen Monitore im 1. PC-Raum und in den Klassenräumen ersetzen. Seit Mitte Mai verfügen wir nun über 13 weitere Schülerarbeitsplätze mit Internetanschluss.

Wir sagen vielen, vielen Dank!

(Text: G.K., 05.06.10)

 

Offizielle Übergabe
Offizielle Übergabe der Mikrofone durch Sabine Stuth (Förderverein)an Gisela Hillgruber (Musikfachkraft) und Holger Rickert (Konrektor)

Aktuelles aus dem Förderverein!

Am Musikabend erhielt Frau Stuth vom Förderverein nun endlich die Gelegenheit, die vor kurzem vom Verein gesponserten 3 Mikrofone mit Ständer und allem Zubehör offiziell übergeben zu können. Nachdem schon die von ihnen gespendeten 6 CD-Player für die Klassen großen Anklang fanden, freuen sich jetzt vor allem die Musiklehrerinnen sehr. Nun werden zum Beispiel die Darbietungen des Chores, der Flötengruppen und der Orff-Gruppe auch in den hinteren Reihen der großen Pausenhalle akustisch wesentlich besser wahrzunehmen sein. Eine erste Gelegenheit für den Einsatz dieser Standmikrofone bot der Musikabend der Grundschule.

Wir sagen dem Förderverein (dem auch Sie jederzeit beitreten können; Näheres Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier) und seinen Mitgliedern unseren herzlichen Dank!

 

Unsere Schülerbücherei erstrahlt in neuem Glanz

Wochenlang mussten die Schülerinnen und Schüler warten.

Aber das Warten hat sich gelohnt!

Am 03. 11. 14 öffnete die renovierte und vergrößerte Schülerbücherei unserer Schule wieder ihre Pforten. Der Schüleransturm war entsprechend groß.

Während der Sommerferien wurden ein neuer Teppichboden verlegt und die Wände gestrichen. Außerdem konnten dank der großzügigen Unterstützung durch den Förderverein mehrere neue Bücherregale und ein Bücherwagen angeschafft werden. An dieser Stelle sei schon einmal ein herzliches „DANKESCHÖN“ gesagt! Dies gilt auch für unseren Schulträger, der die Schülerbücherei ebenfalls wohlwollend unterstützt.

Damit alles noch ein bisschen bunter und gemütlicher erscheint, wurden außerdem Bücherkisten farbig gestrichen und weitere Sitzsäcke und Sitzwürfel bestellt, die zum entspannten Verweilen einladen.

Ein verändertes Beschriftungssystem erleichtert die Suche nach einem passenden Buch.

Nach dem Weggang von Frau Knauft, die sich in den letzten Jahren unermüdlich für die Schülerbücherei engagiert hatte, macht nun Frau Bartelt neben Frau Pustan das Bücherei-Team wieder komplett.

Durch die Aus-, Um- und Einräumaktionen wurden viele veraltete Bücher aussortiert, sodass am 04. 11. 14 ein Bücherflohmarkt in der Pausenhalle stattfand. Der Preis von 50 Cent pro Buch lockte viele Schülerinnen und Schüler an. Der Erlös beträgt erfreuliche 160, 40 € und wird für die Anschaffung neuer Bücher verwendet.

 

Wir freuen uns auch in Zukunft über lesefreudige Schülerinnen und Schüler! Ein Blick in die Regale lohnt sich J! (Text B. Pustan, Fotos T.Pachaly 5.11.14)

 

Schülerbücherei
Schülerbücherei
Schülerbücherei
Schülerbücherei
Bücherflohmarkt
Bücherflohmarkt

Ausleihe
Bei der Ausleihe in der Schülerbücherei

Neues aus der Schülerbücherei

Am Dienstag, 7. September, begann eine neue Zeit in der Schülerbücherei mit der Ausleihe über EDV.

In vielen Stunden wurden 3084 Bücher und 545 Ausleihwillige in das Programm eingegeben, Etiketten ausgedruckt, in die Bücher eingeklebt und die Ausleihausweise erstellt.

Fast alle Schüler/innen, die ausleihen dürfen bzw. möchten, haben schon am Ende der letzten Woche ihre Ausleihausweise erhalten, die sie nun bei der Ausleihe und Rückgabe vorzeigen müssen. (Natürlich können sich die Kinder, die noch keinen Ausweis haben, bei uns das Einverständnisformular abholen.) Per Scanner wird der jeweilige Barcode, hinter dem sich die persönlichen Daten des Ausleihers und des ausgeliehenen Buches verbergen, eingegeben und im Programm festgehalten. Das Rückgabedatum wird zusätzlich als Erinnerungshilfe in das Buch gestempelt.

Wir,  R. Kasch und G. Knauft, wünschen uns, dass ihr unsere Schülerbücherei auch weiterhin so rege nutzt wie bisher. (Heute haben wir 59 Bücher verliehen. - Ein toller Neuanfang nach den Ferien!)

… Natürlich wurde der Bücherbestand wieder aktualisiert und die aussortierten Bücher werden demnächst beim Bücherflohmarkt während des Einweihungsfestes für unseren Spielplatz angeboten.

 (Text: G.K., 07.09.2010)

 

Klassenfahrt nach Sylt mit den 4. Klassen

Sechs Wochen Sommerferien waren den 4. Klassen in diesem Jahr nicht genug. Sie verlängerten die Ferien mit der anschließenden Klassenfahrt nach Sylt.
Anstatt um 8:05 Uhr mit dem ersten Schultag zu starten, trafen sich die 67 Schülerinnen und Schüler, 7 Begleiter und zahlreiche Eltern zeitgleich am Bahnhof von Bad Segeberg. Von hier aus begann eine aufregende Zugreise nach Westerland.
In Neumünster hieß es das erste Mal umsteigen und das in nur 10 Minuten! 74 Personen aus dem Zug raus, das Gleis entlang, Treppen runter, schnell weiterlaufen, Treppen wieder hoch und dann wieder 74 Personen in einen Zug stopfen… ganz schön anstrengend… dafür hatten wir bei unserem nächsten Stopp umso mehr Zeit. Zwei Stunden mussten wir auf unseren Zug warten. Gegen 15 Uhr trafen wir dann endlich im ADS Schullandheim in Rantum ein und bezogen unsere Zimmer.
Die geplante Nachtwanderung an diesem Abend musste leider ausfallen, weil es gewitterte.

Am Dienstag ging es für die 4a nach List zur Kutterfahrt mit Seehundbankbeobachtung. Trotz des hohen Wellenganges und des kleinen Regenschauers hatten die Schüler viel Spaß.  Anschließend ging es ins Naturgewaltenzentrum, indem die Kinder nach einer kurzen Einführung zwei Stunden Zeit hatten, die spannenden Naturphänomene zu erforschen.

Währenddessen unternahmen die Klasse 4b und 4c eine Wattwanderung und nachmittags einen Shoppingausflug nach Westerland.

 

Am Mittwochvormittag hat die 4a bei strahlendem Sonnenschein – das war recht selten der Fall J – den Strand von Rantum erkundet. Es wurde eine Rallye gemacht, Brennball gespielt und getobt. Nach dem Mittagessen begann die aufregende Fahrradtour. Die Kinder fuhren auf dem gut ausgebauten Fahrradweg  8 km nach Westerland um dort die Geschäfte zu erobern J. Mit „vollen“ Tüten ging es danach wieder die gleiche Strecke, aber dieses Mal mit Gegenwind, zurück.
Für die 4b und 4c ging es an diesem Tag nach List. Trotz starkem Wind mit Orkanböen fuhren wir mit dem Kutter los- allerdings nicht so weit raus. Seehunde konnten wir leider nicht sehen. Schade! Trotzdem war die Fahrt spannend, denn es wurde ein Seetierfang reingeholt, erklärt und rumgegeben.
Am Abend war Disko, an der auch alle anderen 4. Klassen (z.B. aus Hamburg) teilgenommen haben, so dass dort richtig was los war. Danach waren schon alle müde, aber die 4b und 4c haben tapfer ihre Nachtwanderung nachgeholt.

Am Donnerstag schliffen sich die Schüler alle ein Andenken an die Klassenfahrt. Bernsteine wurden in drei verschiedenen Arbeitsschritten zu Armbändern oder Ketten verarbeitet.
Abschließend hat die 4a eine Wattwanderung unternommen und die 4b und 4c machten sich zum Strand auf, um Muscheln zu sammeln. Doch sahen die Kids viel interessierter den starken Wellen und bauten am Strand Dämme!
An diesem Abend wurden dann die Koffer schon soweit gepackt und die Zimmer auf Vordermann gebracht. Denn am nächsten Tag sollten die Zimmer bereits vor acht schon sauber übergeben werden!

Der Abreisetag ist dann viel zu schnell gekommen. Noch vor dem Frühstück musste alles gepackt sein und die Zimmer sauber übergeben werden. Nach dem Frühstück waren noch 2 ½ Stunden Zeit zum Toben auf dem riesigen Gelände. Und dann ging es wieder nach Hause. Die Zugfahrt war vom Umsteigen genauso erlebnisreich wie auf der Hintour. Umso schöner war es am Bahnhof von Bad Segeberg von sooo vielen Menschen empfangen zu werden. Wir hatten schon Sorge, dass wir gar keinen Platz mehr haben, um auszusteigen ;)  (Text/Fotos A. Meschke, Ju. Duwe, S. Hutzfeld, Sep. 2015)

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12

Einschulungen der 1. und 5. Klassen

 

Letzte Woche haben wir im Rahmen von zwei tollen Einschulungsfeiern 64 Schülerinnen und Schüler in drei erste Klassen (Klassenleitungen: Frau Bartelt, Frau Bonacker und Frau Pustan) und 56 Schülerinnen und Schüler in drei fünfte Klassen (Klassenleitungen: Frau Wolter, Frau Tesmer-Wegener und Frau Je. Duwe) eingeschult.

Herzlich Willkommen!

(Text: T.Pachaly, Fotos: R.Wolter 7 T.Pachaly, weitere Fotos folgen)

 

1
2
3
4
5
6
7

Schulentlassung im Sommer 2015

Im Juli konnten wir 88 Schülerinnen und Schülern die Entlassungszeugnisse im Rahmen einer schönen Feier aushändigen. Außerdem ehrten wir Herr Marquardt für seine langjährige, erfolgreiche Arbeit als Schulelternbeiratsvorsitzenden. Ein Novum war der erste Auftritt unserer Lehrerband, die aber nicht als Konkurrenz zu unserer Schülerband zu verstehen ist :) (Text/Fotos T. Pachaly Juli 2015)

1
2
3
4
5
6
7

Ein neues Tor für unseren Pausenhof

 

Im letzten Winter ist das bewährte, hölzerne Fußballtor nach etlichen Jahren zusammen gefallen L! Ein neues Tor musste her!

Nach langen Recherchen wurde ein passendes Tor aus Aluminium incl. unzerstörbarem Netz gefunden. Doch wer sollte das bezahlen? Einige Telefonate und Gespräche später haben sich folgende „Geldgeber“ gefunden: der Förderverein unserer Schule, der DRK-Ortsverein Bebensee, die OGS und das Amt Leezen waren bereit, die Finanzierung zu übernehmen.

Nach kurzer Zeit wurde das Tor samt Zubehör in Einzelteilen geliefert. Der WPU-Kurs-Technik des 10. Jahrgangs unter fachkundiger Leitung von Herrn Henke erklärte sich sofort bereit, das Tor zu montieren, aufzustellen und mit gewaltigen Betonfundamenten zu sichern. Das Ergebnis lässt sich zur Freude unserer fußballbegeisterten Schüler sehen!

(Text/Fotos: T. Pachaly 2015)

1
2
3
4

Die schnellste Schule des Landes

The Weasel in the Sack

Once upon a time...

Am 27.04.2015 begrüßten wir das White Horse Theatre an unserer Schule, das mit einem englischsprachigen Theaterstück zu uns kam.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8 tauchten ein in die märchenhafte Welt der armen Fred, die im Schatten ihrer Brüder lebt. Als es jedoch hart auf hart kommt, beweist sie, dass Mädchen eben doch weitaus mehr können als nur am Herd zu stehen. So kämpft Fred gegen einen Drachen und wird anschließend mit viel mehr als nur Gold für ihre Taten belohnt.

Nach einem „Happy End“ trauten sich unsere Schülerinnen und Schüler sogar noch, einige Fragen an die Schauspieler zu stellen, die natürlich nur Englisch sprachen.

Wir bedanken uns beim White Horse Theatre und den großartigen Schauspielern, die die „Bühne“ in unserer Schule zum Leben erweckten und Schüler wie Lehrer über 60 min. begeisterten!

And they lived happily ever after

 

(Text und Fotos: A. Rabe, April 2015)

1
2

Englandfahrt nach Eastbourne

Endlich war es soweit! Wir machten uns am 21.04.2015 um 4.30 Uhr mit 96 Schülern des 9. und 10. Jahrgangs und fünf Begleitpersonen (Fr. Albers, Hr. Rickert, Fr. Lütje, Fr. von Winkler und Fr. Kägi) auf nach England, um an einer „Klassenfahrt“ von der Jürgen Matthes Organisation teilzunehmen. Die zehn Stunden Busfahrt bis nach Calais überstanden alle überraschend gut gelaunt. Die Sonne strahlte bereits in Frankreich und auch die Weißen Klippen von Dover begrüßten uns mit tollstem Wetter in England. Um 21 Uhr erreichten wir Eastbourne und die Schüler wurden von den Gastfamilien abgeholt. An das englische Essen gewöhnten sich die Schüler unterschiedlich gut, doch war es für jeden eine besondere Erfahrung, in einer Gastfamilie zu wohnen.

Am ersten Tag ging es nach einer Stadtrundfahrt durch Eastbourne zu den Klippen Beachy Head, von denen aus man den Leuchtturm und die tolle Landschaft bestaunen konnte. Zwei Stunden brauchten wir für den Abstieg bis zum Eastbourne Pier, wo eine Stadtrallye begann. Den Rest des Tages hatten die Schüler Zeit, die Stadt zu erkunden.

Die Metropole London war Programmpunkt für den Donnerstag. Nach einem Stopp an der Tower Bridge und dem Buckingham Palace, ging der Fußmarsch am Trafalgar Square, Piccadilly Circus und Leicester Square über die Whitehall am Big Ben vorbei bis zum London Eye. London war mit seinen Doppeldeckerbussen und der rasanten Atmosphäre ein Highlight für viele. Zum Abschluss ging es mit allen in das London Eye, aus dem wir einen atemberaubenden Blick über die ganze Stadt hatten.

Freitag fuhren wir in das nah gelegene Seebad Brighton. Auf dem Hinweg wurde ein kurzer Stopp bei Birling Gap gemacht, wo wir uns diesmal an dem Fuße der Klippen umsehen konnten. In Brighton durften die Schüler erst einmal den Pier erkunden und durch die kleinen Gassen, die Lanes, bummeln. Danach stand eine Besichtigung im Royal Pavilion, eine damalige Residenz von Georg IV. an, welcher durch seinen indischen Baustil und die chinesische Inneneinrichtung außergewöhnlich ist.

Der Samstag wurde genutzt, letzte Besorgungen zu machen, Fußball zu spielen und Koffer zu packen. Um 16 Uhr ging es mit unseren zwei Bussen wieder zurück nach Hause, wo wir am Sonntag um 7.30 Uhr ankamen.

Es war eine tolle, ereignisreiche Reise mit vielen Eindrücken und stellte für viele bestimmt eine neue Verbindung zur englischen Sprache und Kultur dar.

(Text und Fotos V. Kägi, April 2015)

1
2
3
4
5
6
7
8

Kreis-Vorlesewettbewerb der Sechstklässler in Norderstedt

Am Freitag, den 20. Februar, fand in der Norderstedter Bibliothek der Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs statt. 26 Schulen schickten an diesem Tag ihre Schulsieger ins Rennen. Unser Schulsieger, Mattis Pohl aus der 6a, wurde von seiner Familie, Freunden und seiner Deutschlehrkraft Frau Wolter begleitet.

 

Die Sechstklässler lasen ihre vorbereiteten Texte in drei Gruppen vor. Mattis, der zwar an diesem Tag durch eine starke Erkältung gehandicapt war, las überzeugend aus dem Buch „Die Ruinen von Galan“ von John Flanagan vor. Doch die Konkurrenz war sehr stark und so fiel es nicht nur der Jury erkennbar schwer, sich für einen Sieger zu entscheiden.

 

Die Beiträge waren so kurzweilig, dass die Zeit bis zur Preisvergabe – die nach vier Stunden stattfand – wie im Fluge verging. So wurde aus dem Wettbewerb mit jedem weiteren Beitrag mehr eine anregende Lesung und der Wettbewerb geriet immer weiter in den Hintergrund.

 

Während die Jury in den Pausen beriet, hatten alle Teilnehmer und Besucher die Möglichkeit, an einem Preisausschreiben teilzunehmen. Verlost wurden insgesamt 10 Jugendbücher, von denen gleich zwei nach Leezen gingen: Eines verbleibt in der Familie Pohl bei Mattis kleinem Bruder, das zweite gewann Frau Wolter für die 6a.

(Text und Fotos: R. Wolter Feb. 2015)

 

Vorlesewettbewerb
Vorlesewettbewerb
Vorlesewettbewerb

English Night – Improve your English and have fun!

Welcome and Good Evening!

 

Rund 60 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5-10 trafen sich am 12. Feburar 2015, um gemeinsam einen Englischen Abend zu verbringen. Es wurde erzählt, gespielt und gelacht – und das natürlich auf Englisch!

Nach einem kurzen „Hello!“ in der Mensa, ging es in der Küche hoch her: Hier wurden nach englischer Anleitung die typisch amerikanischen „cookies“ und die britischen „scones“ gebacken. Anschließend langten alle kräftig zu und ließen sich die „scones with jam“ sowie die mehr oder weniger runden „cookies“ schmecken.

Später sahen wir uns einen Film auf Englisch an. Wo sonst Unterricht stattfindet, machten es sich die Schüler nun bequem. Während die Klassen 5 und 6 sich über Gru und seine Minions in „Despicable Me“ amüsierten, sahen sich die Klassen 7 und 8 „Diary of a Wimpy Kid“ an. Für die Schüler der Klassen 9 und 10 gab es den Film „Juno“. Um die Kinoatmosphäre noch zu verstärken, durfte natürlich auch Popcorn nicht fehlen.

Zum Abschluss versammelten sich alle noch einmal in der Mensa, um sich über die Filme auszutauschen und einen gelungenen Abend mit Spaß und Spiel ausklingen zu lassen. Mit einem „Good night!“ wurden die Schüler schließlich verabschiedet und traten in Begleitung der Eltern die Heimreise an.

 

Thank you for a great evening!

 

(Text und Fotos A. Rabe, Februar 2015)

 

English night
English night
English night
English night

Eindrücke vom Tag der offenen Tür 2015

Tag der offenen Tür 2015
Tag der offenen Tür 2015
Tag der offenen Tür 2015
Tag der offenen Tür 2015
Tag der offenen Tür 2015
Tag der offenen Tür 2015
Tag der offenen Tür 2015
Tag der offenen Tür 2015
Tag der offenen Tür 2015
Tag der offenen Tür 2015

Einladung zum Tag der offenen Tür 2015

Wir freuen uns über viele Besucher an diesem Tag

(T.Pachaly 30.01.2015)

Einladung
Programm

Adventsstunde am 18.12.2014

 

Am Donnerstag, den 18. Dezember wurden die 5. bis 10. Klassen mit einer Adventsstunde auf Weihnachten eingestimmt. Bereits in den letzten Wochen haben die Schüler/innen unter der Leitung von Frau Wolter viel geprobt, um ihre Mitschüler/innen eine Stunde mit zahlreichen Darbietungen zu unterhalten. An der Gestaltung waren die Schüler/innen aus dem Religionsunterricht der 6a, 7a, 8c und der 10a, dem Musikunterricht der 5b, den Musikkursen der OGS, der Musik-AG der Sekundarstufe I, dem Grundschulchor und weitere interessierte Jugendliche beteiligt. Es wurden viele weihnachtliche Lieder mit Gesang und diversen Instrumenten gestaltet und auch kleine Theaterstücke zum Thema Freundschaft und der Frage „Was ist der Mensch?“ aufgeführt. Ein Highlight für die Schüler/innen war der Auftritt der Schulband, die mehrere Lieder darbot.

Es war eine gelungene und abwechslungsreiche Adventsstunde. Vielen Dank an alle Beteiligten und die engagierten Helfer hinter der Bühne. Wir hoffen, auch im nächsten Jahr wieder eine abwechslungsreiche  Adventsstunde genießen zu können.

(Text L. Mann, Fotos T. Pachaly 18.12.2014)   

       

 

Info-Rallye der Achtklässler in Bad Segeberg

Wie auch in den Jahren zuvor nutzten die 8. Klassen die Vorhabenwoche unserer Schule, um soziale Einrichtungen in Bad Segeberg genauer kennen zu lernen.

Marion Laaser, die Jugendschutzbeauftragte des Kreises Segeberg, organisierte die Rallye und nahm Kontakt zu den teilnehmenden Einrichtungen auf: ATS-Suchtberatungsstelle, Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt, Jugendamt, Pro familia Beratungsstelle, Schuldnerberatungsstelle und Verein Frauenzimmer.

Am Montag, dem 6.10. wurden die 18 Gruppen der drei 8. Klassen zeitversetzt auf ihre Rallyerunde in die Stadt geschickt. Als Treffpunkt diente das Jugendzentrum Mühle. Jede Gruppe lief die Beratungsstellen ab, beantwortete Fragen und führte bei ihrer zugeteilten Beratungsstelle ein Interview mit den Mitarbeitern. Diese Eindrücke wurden einen Tag später in der Schule vertieft und verarbeitet, indem die Gruppen Präsentationen zu den jeweiligen Einrichtungen erstellten. Den engagierten Schülern gelang es, Informationsgehalt und Kreativität in Produkte wie Rollenspiele, Broschüren, Brettspiele, Plakate oder PowerPoint-Präsentationen umzusetzen.

Am Mittwochmorgen war während des Aufbaus der Präsentation bei den Schülern durchaus eine gewisse Nervosität zu spüren, da es nun galt, ihre Produkte vor einer Jury vorzuführen. Die Jury, seriös auftretend in Hemd und Krawatte, bestand aus Frau Laaser, Herrn Pachaly und Herrn Fischer von unserer Schule und Herrn Lange sowie Herrn Röhl von der Sparkasse. Sie begutachteten alle Produkte, hörten den Schülern bei ihren Präsentationen zu, vergaben Punkte, lösten Quizaufgaben und ermittelten letztendlich die Platzierungen. 

Das Ergebnis fiel denkbar knapp aus, nur ein bzw. ein halber Punkt entschied, wer an welcher Stelle auf das Siegertreppchen steigen durfte. Die 8c siegte vor der 8a, knapp geschlagener Dritter wurde die 8b. Preise gab es für jede Klassenkasse, denn die Sparkasse sponserte zum wiederholten Male diese Info-Rallye mit 120 Euro für Platz 1 und 100 Euro für Platz 2. Die drittplatzierte Klasse gewann 80 Euro.

Insofern konnten die Schüler in den drei Tagen sowohl ihre Klassenkasse aufbessern, als auch ihre Kreativität ausleben, Teamarbeit einüben und soziale Beratungsstellen kennen lernen.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Sparkasse Bad Segeberg, die Organisatoren Frau Laaser und Herrn Fischer, das Jugendzentrum Mühle sowie an alle beteiligten Beratungsstellen! (Text und Bild S. Rieper Okt. 2014) Bilder folgen in Kürze ...

Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung

Die Kinder der 2a durften heute – unter Anleitung des Wing Tsun Trainers Frank Wasko – einen Tag zum Thema Gewältprävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung erleben. Unter Anleitung führten sie verschiedene Übungen durch. Sie lernten u.a. sich zu verteidigen, wenn ein Größerer sie festhält oder angreift. In diesem Zusammenhang erfuhren die Kinder, dass Wing Tsun nicht dazu eingesetzt wird, auf andere Kinder loszugehen, sondern sich zu verteidigen.

In einem weiteren Schritt lernte die 2a, sich mit Gestik und Mimik zu behaupten. Sie übten – unter Einsatz der Gestik und Mimik – an einem Erwachsenen, der sie nicht durchlassen will, vorbeizugehen; immer darauf bedacht, sich im Ernstfall verteidigen und schützen zu können. Die Kinder haben sehr viel an Erfahrung dazu gewonnen, ein wenig Selbstbewusstsein erreicht und eine Möglichkeit kennengelernt, wie wir mit Gewalt umgehen können und müssen.

(Text und Bild S. Schütt Okt. 2014)

Selbstverteidigung
Selbstverteidigung

Erntedankgottesdienst

Die Kinder der 2. Klassen besuchten am Dienstag den Erntedankgottesdienst in der Leezener Kirche. Gemeinsam wurden Lieder gesungen, die vorher im Unterricht geübt wurden. Anhand der Maus „Frederick“ wurde den Kindern nähergebracht, dass es zwar wichtig ist, Vorräte für den Winter zu sammeln und auf unsere Nahrung achtzugeben, wir aber dabei nicht vergessen dürfen, dass wir auch Liebe, Wärme und Geborgenheit brauchen. Die Kinder der 2a lasen selbstgeschriebene Elfchen vor, die Kinder der 2b brachten Eicheln und Kastanien mit, die Kinder der 2c schrieben Dinge auf, für die wir dankbar sind und gestalteten so den Gottesdienst mit.

(Text und Bild S. Schütt Okt. 2014)

Erntedankgottesdienst 2014

Nomadenzelte

Abraham und Sara

Die 3a der Grund- und Gemeinschaftsschule Leezen bastelte im Religionsunterricht Nomadenzelte, um die Lebensweise der Nomaden nachvollziehen zu können. Die Zelte wurden in Einzel- und Gruppenarbeit erstellt. Sie bestehen hauptsächlich aus dem schwarzen Ziegenhaar der Tiere (hier dargestellt mit schwarzen Stoff).

(Text und Fotos S. Schütt 19.09.2014)

 

 

Nomadenzelte
Nomadenzelte
Nomadenzelte
Nomadenzelte

Eine tolle Pressemitteilung! Lübecker Nachrichten vom 4. September:

Pressemitteilung vom 4.9.2014

Liebe Eltern der Grund- und Gemeinschaftsschule Leezen,

 

kaum fängt das neue Schuljahr an, wenden wir uns gleich mit einer großen Bitte an Sie.

 

An unserer Schule soll in diesem Schuljahr zum ersten Mal das „Frühradfahren“ für die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen mit jeweils einer Wochenstunde durchgeführt werden.

Um jedem Kind in der Unterrichtsstunde ein Fahrrad anbieten zu können, fehlen uns leider noch einige Fahrräder.

 

Vielleicht haben Sie Zuhause noch ein Fahrrad stehen, das nicht mehr gebraucht wird.

Die Reifengröße sollte möglichst nicht größer als 20 Zoll sein.

 

Sollten Sie in Ihrer Garage oder auf dem Boden fündig werden, würden wir uns über diese Fahrradspende von Ihnen sehr freuen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Thomas Pachaly

Schulleiter

 

In diesem Schuljahr gibt es eine Musik-AG unter der Leitung von Frau Wolter. Es werden noch interessierte Schülerinnen und Schüler gesucht.

Hier, wie versprochen, einige Bilder von der Einschulung unserer 1. Klassen

Einschulung

Einschulungsfeier unserer „Erstklässler“

 

Heute (Mittwoch, 27. August) war das Warten auf die Schule für die Kinder endlich beendet! Einschulung ist für Kinder, aber auch für Eltern und Lehrer/innen ein ganz besonderes Erlebnis. In der nahezu vollbesetzten Leezener Kirche begann traditionell um kurz nach acht Uhr der sehr schöne Einschulungsgottesdienst. Der Fußmarsch zur Schule erfolgte bei tollstem Sonnenschein und guter, aufgeregter Stimmung. Durch ein Spalier der Kinder der zweiten Klassen endete der Marsch in unserer Pausenhalle. Die Einschulungsfeier, die bei uns immer von Klassenlehrkräften der zweiten Klassen mit ihren Schüler/innen gestaltet wird, war bunt, lustig und musikalisch untermalt.

Die Kinder hatten dann eine Stunde Unterricht, wobei sich Eltern und Gäste bei Kaffee und Kuchen erholen konnten. Insgesamt haben wir in diesem Jahr drei erste Klassen mit 56 Schüler/innen gebildet.

Fotos der Einschulungsfeier folgen in Kürze. (Text T.P. 27.08.2014)

 

Liebe Leserinnen und Leser, zu Beginn eines neuen Schuljahres werden immer Einschulungen gefeiert. So auch bei uns! Heute, Dienstag 26. August, haben wir nach dem Einschulungsgottesdienst in der Leezener Kirche unsere "neuen" Fünftklässler im Rahmen einer abwechslungsreichen Feier begrüßen können. Wir haben 49 junge Leute in zwei fünfte Klassen eingeschult. "Schön, dass ihr da seid!"

 

... und TSCHÜSS!

Nun ist es so: Ich verlasse nach fast 24 Jahren auf eigenen Wunsch die Schule in Leezen und gehe an eine kleinere Schule, die Grundschule Schlamersdorf. An dieser Stelle wird jetzt (vorerst) Herr Pachaly von den interessanten und wichtigen Ereignissen an dieser Schule berichten.  

Es hat mir sehr viel Freude bereitet, diese Homepage zu entwerfen, ins Leben zu führen, zu gestalten und immer mit den aktuellen Daten, Fakten und Ereignissen zu füllen. Meine Fähigkeiten im Texte schreiben waren sicher besser, als die mit der Kamera umzugehen, aber Sie/ihr haben/habt immerhin auch einen visuellen Einblick in die Geschehnisse erhalten. J

Vielen Dank für die vielen lobenden Worte in den letzten  5 ½ Jahren und auch für kritische Anmerkungen, vor allem wenn hier und da ein Fehlerteufel Einzug gehalten hatte, sage ich „Danke!“ .

Ihnen und euch alles Gute!

Gerhild Knauft, 14.07.2014

 

 

 

Verabschiedungen am laufenden Band…

Heute wurden während der letzten Dienstversammlung etliche Lehrkräfte verabschiedet.

Frau Berg (Versetzung aus persönlichen Gründen an eine andere Schule), Frau Domke (Ende des Referendariates), Frau Hillgruber (Sabbatjahr), Frau Kannengießer (Mutterschutz/Elternzeit), Frau Klocke (Ablauf eines befristeten Vertrages), Frau Knauft (= G.K.), Frau Serafim-Kuhn, Frau Warneke (Versetzungen aus persönlichen Gründen an andere Schulen), Frau Wieduwilt (ehemals Frau Rink, Mutterschutz/Elternzeit).

Herr Pachaly bedankte sich herzlich für die geleistete Arbeit.

Anschließend wurde noch feuchtfröhlich und mit leckeren Salaten, Grillfleisch und einem Ratespiel gemütlich beisammen gesessen.

Frau Albers und Frau Kasch wurden, wie bereits berichtet, bereits am letzten Freitag in die Pensionierung verabschiedet.

(G.K., 10.07.2014)

 

Abschied nehmen aus der Grundschule

Heute hieß es für unseren letzten vierzügigen 4. Jahrgang Abschied nehmen aus der Grundschule. Wie es bereits Tradition geworden ist, führten die dritten Klassen zu diesem Anlass etwas vor. Die Klasse von Frau Bartelt verabschiedete sich auf eine sportliche Weise und mit einem Gedicht von den Kindern der 4. Jahrgangsstufe. Frau Lüchtenberg sang mit ihren Kindern ein englisches Lied und reichte zum Abschluss Mini-Muffins. Frau Pustan bot mit ihrer Klasse ebenfalls ein fantastisch gesungenes Lied dar und wünschte den Noch-Viertklässlern/-klässlerinnen durch Buchstabenkarten einen tollen Start in der 5. Klasse. Dass Herr Pachaly und Herr Marquardt (wir kennen ihn nun alle) wie immer eine nette Rede vortrugen, muss ich nicht mehr erwähnen.

Es war eine sehr gelungene und (trotz des Anlasses) fröhliche Abschiedsfeier. Den Akteuren aus den 3. Klassen unseren herzlichsten Dank und den Viertklässlern und Viertklässlerinnen alles Liebe und Gute für eine weiterhin erfolgreiche Schulzeit.

(Text/Fotos: G.K., 10.07.2014)

Der 4. Jahrgang 2013-14
Der 4. Jahrgang 2013-14
Herr Pachaly
Herr Pachaly
Sportliche Vorführungen
Sportliche Vorführungen
Ein englisches Lied wird gesungen.
Ein englisches Lied wird gesungen.
Abschiedsgesang
Abschiedsgesang

Frau Hillgruber dirigiert den Gesang der Grundschulkinder.
Frau Hillgruber dirigiert den Gesang der Grundschulkinder.
Frau Albers noch einmal im Mittelpunkt ihrer "Kinder"
Frau Albers noch einmal im Mittelpunkt ihrer "Kinder"

Die Grundschulkinder verabschiedeten Frau Albers

Heute um 9.15 Uhr wurde Frau Albers von Herrn Groll in die Pausenhalle gebeten. Dort warteten bereits etliche Lehrkräfte und (fast) alle Grundschulkinder auf sie. Die Begrüßung und den Einstieg in die Feier übernahm Kristin aus der 4b auf Plattdeutsch. Sie war etliche Male erfolgreich mit Frau Albers zu Plattdeutsch-Wettbewerben gefahren. Auch die Schülervertretung der Sek I war gekommen, um sich von Frau Albers mit einem Blumenstrauß und einem herzlichen Dank zu verabschieden. Im Namen der Eltern sprach Herr Marquardt lobende Worte und auch Herr Pachaly hatte sich mit einer Rede auf die kleine Feier vorbereitet.

Zum Schluss sangen alle Kinder das auf Frau Albers umgedichtete Lied „Hipp-Hopp- Schule ist top“. Frau Albers zeigte sich sichtlich gerührt und bedankte sich für die Darbietungen.

Auch an dieser Stelle wünschen wir, zusammen mit unseren Schülern und Schülerinnen, Frau Albers noch einmal alles Gute für die Zukunft.

 (Text/Foto: G.K., 10.07.2014)

Abschied aus Leezen

Am Freitagabend, 4.Juli 2014, feierten Frau Albers und Frau Kasch mit dem Kollegium, der Familie und Freunden ihren Abschied aus der Schule. Beide gehen am 31. Juli 2014 in Pension. Sie waren zeitgleich im Sommer 1999 nach Leezen gekommen und haben seitdem viel für die Schule getan. Frau Kasch war einige sehr entscheidende Jahre Personalratsvorsitzende, betreute zur Hälfte die Schülerbücherei und engagierte sich in Fachkonferenzen und anderen Bereichen. Frau Albers war 14 Jahre lang 2.Konrektorin und in den letzten Jahren auch  Grundschulkoordinatorin. Sie setzte sich 2008/09 maßgeblich für die Entstehung der Gemeinschaftsschule in Leezen ein und wirkte in den 15 Jahren in vielen Gremien und Arbeitskreisen aktiv mit.

Herr Pachaly überreichte den Beiden die Urkunden im Namen der Landesregierung und das Kollegium gab musikalische und spielerische Einlagen zum Besten.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Albers und Frau Kasch für ihren unermüdlichen Einsatz bei der Arbeit mit den Kindern und bei der Gestaltung und Entwicklung der Schule. Wir wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft!

(Text/Fotos: G.K., 5.07.2014)      

Herr Pachaly verabschiedet Frau Kasch.
Herr Pachaly verabschiedet Frau Kasch.
Herr Pachaly überreicht Frau Albers die Urkunde.
Herr Pachaly überreicht Frau Albers die Urkunde.
Herr Waldheuer als MAßnahmenausschussvorsitzender überreicht den Beiden je ein Bild von der Schule.
Herr Waldheuer als Maßnahmenausschuss- vorsitzender überreicht den Beiden je ein Bild von der Schule.
Einige Kollegen/Kolleginnen singen den Irischen Segensgruß.
Einige Kollegen/Kolleginnen singen den Irischen Segensgruß.

Gruppenfoto der Schulabgänger/innen 2013/14
Gruppenfoto der Schulabgänger/innen 2013/14

Abschied aus der Gemeinschaftsschule

Heute, am 3.Juli 2014, wurden 26 Jugendliche in einer Feierstunde mit dem Hauptschulabschluss und 3 mit dem Förderschulabschluss aus der Gemeinschaftsschule entlassen.

Nachdem unsere Schulband zwei Songs zum Besten gegeben hatte, begrüßte Herr Pachaly die Abgänger/innen, ihre Verwandten, die Lehrkräfte, Herrn Marquardt als Schulelternbeiratsvorsitzenden, einige Bürgermeister und Mitglieder der Amtsverwaltung. In seiner Rede fand er Parallelen zur Fußballweltmeisterschaft. So sind die Kinder zu einem Abschluss gekommen, was unseren Fußballern in den letzten Spielen häufiger nicht geglückt war.

Danach spielte Sarah Sch. aus der 8 b „Die zauberhafte Welt der Amelie“ auf dem Klavier. Ein echter Ohrenschmaus! Herr Marquardt und die Elternvertreter/innen der Klassen schlossen sich mit ihren Reden bzw. Danksagungen an. Dass Musik einen großen Stellenwert in unserer Gemeinschaftsschule hat, zeigte Frau Wolter mit dem Wahlpflichtkurs der Klassenstufe 7. Dabei wurden sie unterstützt vom Jugendchor Leezen, der anschließend auch noch alleine unter der Leitung von Frau Baasner den allgegenwärtigen und beliebten Song „Happy“ darbot. Dann endlich wurden die Abschlusszeugnisse verteilt und es konnte zum feuchtfröhlichen Teil des Abends übergegangen werden, der von den 8. Klassen vorbereitet worden war.

Wir wünschen unseren Abgängern und Abgängerinnen, die alle in Ausbildung oder Schule untergebracht sind, alles Gute für die Zukunft!!!!

(Text/Foto: G.K., 3.07.2014)

Verabschiedung von Harald Poppe aus der Schule Leezen

Am Ende des Auftritts der Polizei-Bigband erklang ein lauter Tusch! Herr Poppe, seit vielen Jahren unser Verkehrserzieher der Polizei, wurde von Herrn Pachaly auf die Bühne gebeten und ein Chor aus ca. 300 Grundschülern und Grundschülerinnen sangen für ihn zum Abschied in den Ruhestand sein Lieblingslied „An meinem Fahrrad ist alles dran“ von Rolf Zuckowski. Er zeigte sich sichtlich gerührt, auch als die Buslotsen ihm ein gerahmtes Foto als Erinnerung und das Geschenk der Schulleitung überreichten und ihm im Namen aller alles Gute für die Zukunft als Pensionär wünschten. Sein Nachfolger als Verkehrserzieher der Polizei wird Jürgen Schlichting.

(Text/Fotos: G.K., 20.06.2014)

Herr Pachaly bittet Herrn Poppe nach vorne.
Herr Pachaly bittet Herrn Poppe nach vorne.
Der Chor der Grundschüler und Grundschülerinnen unter Leitung von G. Hillgruber
Der Chor der Grundschüler und Grundschülerinnen unter Leitung von G. Hillgruber
Die Schülerlotsen überreichen die Geschenke.
Die Schülerlotsen überreichen die Geschenke.
Der alte und der neue Verkehrslehrer der Polizei
Der alte und der neue Verkehrslehrer der Polizei

Landesentscheid in Plattdüütsch

Kristin hett dat fein mookt!
Vör een paar hunnert Tohörers un Presse un Fernsehn N3 hett se de
Geschicht "Ümmer op de Lütten" in Rendsborch bi'n Landesentscheed
vorleest und orbi denn 4. Platz mookt.
Se hett unse Landschool würdig plattdüütsch vörtreten.

(G.K., 20.06.2014, Text: H. Albers, Fotos: Herr Möller)

Kristin beim Vorlesen
Kristin beim Vorlesen in Rendsburg beim Landesentscheid des Plattdeutsch-Vorlesewettbewerbs
Kristin und Frau Albers in Rendsburg beim Landesentscheid des Plattdeutsch-Vorlesewettbewerbs
Kristin und Frau Albers

Känguru-Wettbewerb

Vor einiger Zeit nahmen 42  Dritt- und Viertklässler/innen unserer Schule am Känguru-Wettbewerb teil. Dabei ging es darum, mit mathematischem Können und Logik diverse Mathematikaufgaben zu lösen.

Am Freitag wurden die Preise und Urkunden verteilt.

Unsere ersten 3 Platzierungen:

1.     Preis: Max (4a), Nick (4b)

2.    Preis: Emma (3b)

3.    Preis: Maximilian (4a)

Alle anderen Kinder erhielten eine Teilnahmeurkunde, ein Heft mit mathematischen Knobelaufgaben und einen Knobelwürfel.

Herzlichen Glückwunsch an alle!

(Text/Foto: G.K., 09.06.2014)

Alle Känguru-Teilnehmer der 3b
Alle Känguru-Teilnehmer der 3b
3 der 4 Erstplatzierten
3 der 4 Erstplatzierten
Erste Instruktionen
Erste Instruktionen...
Nun geht das Training los.
... werden umgesetzt.

„Handballstars go school“ am 28.05.2014 in Leezen

Das war ein Erlebnis!!!!

Die 5b konnte es kaum glauben, aber sie hatte tatsächlich ein Training mit dem bekannten Ex-WM-Handballprofi Heiner Brand gewonnen.

Er kam mit seinem Assistenten Hauke Grösch und Vertretern der örtlichen Presse zu uns in die Schule. In der ersten Stunde hatten die Schüler und Schülerinnen der 5b ihr persönliches Handballtraining mit Herrn Grösch unter Aufsicht von Heiner Brand. Im weiteren Verlauf wurden 4 Stationen aufgebaut, an denen auch die anderen Kinder der Gemeinschaftsschule und einige Grundschulklassen aktiv mehr über Handball und die Trainingsmethoden erfahren konnten. Natürlich erhielten die Kinder Autogramme von Heiner Brand auf den ebenfalls gewonnenen T-Shirts und Frisbee-Scheiben.

(Text und Foto: G.K., 31.05.2014)

Tipps vom Weltklassetrainer
Tipps vom Weltklassetrainer
Umsetzen der Anweisungen im Spiel
Umsetzen der Anweisungen im Spiel
Autogramme schreiben
Autogramme schreiben

Frau Albers und Kristin beim Regionalentscheid
Frau Albers und Kristin beim Regionalentscheid

Kristin is nu ook Regionolsiegerin

Se hett bi den Entscheed in Mölln dree Mitleeserins „an de Wand“ leest. Bi de Textutlosung kreeg se de Geschicht „De plietschen Wörm“ towiest. Dat hett se mit Betonung und prima Plattdüütsch suverän vordrogen.

Nu geiht dat wieder an 18. Juni 2014 na Rendsbarg to den Landesentscheed.

Wi holt all de Dums, de wi hebbt!

(G.K., 15.05.2014, Text: H. Albers, Foto: D. Möller)

Frau Swyter nimmt die Blumen der Grundschüler/innen entgegen.
Frau Swyter nimmt die Blumen der Grundschüler/innen entgegen.

Verabschiedung von Marianna Swyter

Am 14. April 2014 in der 4. Stunde wurde Frau Swyter mit einer kleinen Feier verabschiedet. Sie geht Ende des Monats nach 20 Jahren Dienst in unserer Schule in den Ruhestand. In all der Zeit hat sie sich sehr darum gekümmert, dass wir morgens immer in eine saubere Schule kamen. Oft blieb sie sogar etwas länger, bis „ihre“ Schule  nach ihren eigenen hohen Maßstäben bezüglich Sauberkeit in Ordnung war und selbst dann hatte sie immer ein freundliches Lächeln für jeden. Wir sagen vielen herzlichen Dank für diesen Einsatz! Sie werden uns fehlen!

Wir wünschen Frau Swyter Gesundheit und alles Liebe für die Zukunft!! Vielen Dank für alles!!!

 (Text/Fotos: G.K., 14.4.2014)

Alle Kinder singen ein Abschiedslied.
Alle Kinder singen ein Abschiedslied.
Herr Pachaly hält seine Abschiedsrede.
Herr Pachaly hält seine Abschiedsrede.
Frau Swyter bedankt sich für das Geschenk und die Feier.
Frau Swyter bedankt sich für das Geschenk und die Feier.
Die Kinder überreichen die Blumen zum Abschied.
Die Kinder überreichen die Blumen zum Abschied.
Die Schülervertretung bedankt sich bei Frau Swyter.
Die Schülervertretung bedankt sich bei Frau Swyter.
Eine ganze Menge Blumen
Eine ganze Menge Blumen

Vorlesewettbewerb
Vorlesewettbewerb

Schülerin unserer 6a liest beim Regionalentscheid in Neumünster vor

Der Regionalentscheid im Vorlesewettbewerb der Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf fand in diesem Jahr am 13.03.2014 in der Stadtbücherei Neumünster statt. Aus den 6. Klassen belegte Anne-Marie Gniech (6a) beim Schulentscheid den ersten Platz und fuhr somit nach Neumünster. Insgesamt 12 Jungen und Mädchen aus den Kreisen Segeberg, Neumünster, Steinburg und Pinneberg traten dort vor einem großen Publikum aus Eltern, Geschwistern und Lehrern gegeneinander an. Alle waren sichtlich aufgeregt.

Anne-Marie war als dritte an der Reihe und meisterte ihre Buchvorstellung von „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel absolut souverän.

Nachdem alle Schüler fertig waren, zog sich die 5-köpfige Jury zurück um den Sieger zu ermitteln. Unter den Anwesenden gehörte Anne-Marie mit zu den Favoriten, doch leider gewann sie den Entscheid am Ende nicht.

Enttäuscht war sie nicht, da die Gewinnerin von der Uetersener Geschwister-Scholl-Schule wirklich toll gelesen hatte. Allerdings fand sie es schon schade, dass die ersten 4 Plätze nicht genannt wurden, da sie schon gerne gewusst hätte, ob sie dort dabei gewesen wäre. Trotzdem, so sagte sie, war es eine tolle Erfahrung.

(G.K., 17.03.2014, Text/Foto: A.-C. Rink)

 

Kristin und Frau Albers
Kristin und Frau Albers

Landschaftsentscheed – Uns Kristin hett wunnen

Bi den Landschaftsentscheed in’t Lübecker Raathuus in den vornehmen Audienzsaal hett Kristin Möller ut de 4b sick an söben annere Lesers mit een dütlichet, schönet Plattdüütsch an den ersten Platz leest.

Nu geiht dat in Mai na den Regionalentscheed. Ook dorvor drückt wi all eer de Duums.

Se mookt dat ganz prima!

(G.K., 28.02.2014, Text: H. Albers)

 

Und wieder wird umgebaut…

In der Ferienwoche wurde fleißig gearbeitet. Im neuen Inselraum wurde ein kleines Büro für Frau Kakkuri  und ihre Unterstützerinnen eingebaut. Nur durch diese neue Baumaßnahme war es möglich die OGS und die pädagogische Insel auch räumlich einander näher zu bringen. Es ist immer wieder erfreulich, wie zügig und problemlos das Amt auf Wünsche und Notwendigkeiten eingeht und sie umsetzt. Vielen Dank!

(Text/Fotos: G.K., 07.03.2014)

Der neue Büroraum...
Der neue Büroraum...
...in der pädagogischen Insel
...in der pädagogischen Insel
Frau Kakkuri zieht um...:-)
Frau Kakkuri zieht um...:-)

Ungewöhnlich … Ferien im Februar

Von Montag bis Freitag (24.2. – 28.2.14) haben unsere Schüler und Schülerinnen außergewöhnliche Ferien. Wir haben in diesem Jahr die beweglichen Ferientage gebündelt und auch die 2 Schulentwicklungstage in eine Woche gelegt und somit für die Kinder 5 und die Lehrkräfte 3 aufeinanderfolgende freie Tage geschaffen. Am Montag, 3.3.14, geht es dann in der Grundschule mit dem Faschings- bzw. Spielevormittag weiter. Alle Grundschüler/innen haben von der 2. bis zur 5. Stunde (einschließlich) „Unterricht“. Die 5.und 6. Klassen haben von der 1. bis zur 5. Stunde Projekttag und die Klassen 7 bis 9 spielen 6 Stunden Fußball.

Wir wünschen euch/Ihnen schöne erholsame Tage!

Hier ein kurzer Blick auf die fleißigen Lehrkräfte am ersten Schulentwicklungstag. J

(Text/Foto: G.K., 24.02.2014)

Schulentwicklung - Erziehungskonzept
Schulentwicklung - Erziehungskonzept

 

 

Die Zusammenfassung des Infoabends zum Thema „Handy, Facebook…Computerspiele“ können Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier nachlesen.

(G.K., 30.01.2014, Fotos: E. Kakkuri)

Mobbing per Handy und Internet-
Mobbing per Handy und Internet-
Aufklärung für Eltern-
Aufklärung für Eltern-
ein wichtiges Anliegen!
ein wichtiges Anliegen!

Der Weihnachtsmann fragt nach den Wünschen.
Der Weihnachtsmann fragt nach den Wünschen.

Der Weihnachtsmann war da!

Das war spannend! Plötzlich tauchte  kurz vor der Pause der Weihnachtsmann in der Schule auf. Schnell wurden die Wunschzettel überdacht und dann dem Weihnachtsmann sicherheitshalber noch mal mündlich übermittelt. Schließlich soll er am Heiligen Abend nichts vergessen. Der Weihnachtsmann zeigte sich wie immer spendabel  und verteilte an die Kinder kleine Schoko-Regenschirme…weil es draußen doch so regnete. Vielen Dank lieber Weihnachtsmann, dass du auch in diesem Jahr zu uns gekommen bist.

(Text/Foto: G.K., 22.12.2013)

 

Die Urkunde wird überreicht.
Die Urkunde wird überreicht.

40 Jahre im Schuldienst

Am 9. Dezember 2013 war für Frau Waldheuer, unsere Förderschulkollegin und Leiterin der bei uns angesiedelten Außenstelle der Franz-Claudius-Schule (Bad Segeberg) ein besonderer Tag. Sie konnte auf 40 Jahre im Schuldienst des Landes Schleswig-Holstein zurückblicken. Während der Kollegiumsweihnachtsfeier am 18. Dezember 2013 überreichte Frau Braren, die Rektorin der Franz-Claudius-Schule, ihr die von unserer Ministerin, Frau Wende,  unterzeichnete Jubiläums-Urkunde. Wir gratulieren recht herzlich!

 (Text: G.K., Foto: S.Delfs, 22.12.2013)

 

Sternentanz der 4b

Adventssingen, die Zweite…

Der Sternentanz gehört zu unserem Adventssingen wie der Tannenbaum zum Heiligen Abend.

In diesem Jahr hatte Frau Kasch ihn mit der Klasse 4b einstudiert und führte ihn mit ihnen beim 3. Adventssingen in der Pausenhalle auf. Es ist immer wieder ein besonderer adventlicher Moment für mich. Vielen Dank!

(Text/Foto: G.K., 22.12.2013)

 

Die besten Vorleser/innen
Die besten Vorleser/innen

Lesewettbewerb der 6. Klassen 2013

8 Kinder aus den 6. Klassen nahmen am 12.12.13 in der Mensa am Lesewettbewerb teil. Alle hatten sich gut vorbereitet und eine prima Buchauswahl getroffen. Manch einem Zuhörer rieselte bei einigen Passagen Gänsehaut über den Rücken, so spannend und anschaulich wurde vorgelesen. Zum Schluss fiel die Entscheidung echt schwer. Mit knappem Vorsprung gewann Connor aus der 6c mit seiner Lesung aus „Der Tag, an dem ich cool wurde“ von Juma Kliebenstein. Herzlichen Glückwunsch!

(Text: G.K., Foto und Infos: C. Waldheuer, 14.12.2013)

Klasse 4c
Klasse 4c

Spendenaktion beim Lichterfunkeln

Die Vorweihnachtszeit ist eine aufregende Zeit. Es wird genascht, gesungen und gebastelt, und viele Kinder überlegen, was sie sich zu Weihnachten wünschen. Kurz vor dem ersten Advent beschäftigte die Kinder der Klasse 4c jedoch etwas ganz anderes: Mit einiger Bestürzung haben sie im Fernsehen die Bilder von den Philippinen verfolgt, wo ein Taifun ganze Städte verwüstet hat. Viele Menschen haben ihr Heim verloren, und nun gibt es dort nicht genug Nahrungsmittel. Auch das Trinkwasser ist ein Problem, denn über das verschmutzte Wasser werden Krankheiten übertragen.

In der 5-Minuten-Pause kam es im Klassenraum zu Diskussionen. Der Gedanke, über Weihnachtsgeschenke zu spekulieren, während anderswo Kinder nicht genug zu essen haben, erschreckte die Kinder so sehr, dass sie schließlich beschlossen, für die Menschen auf den Philippinen Spenden zu sammeln. So wurden am Folgetag in der Schule Plakate gemalt und Spendendosen gebastelt. Beim Lichterfunkeln, dem Adventsfest unserer Schule, liefen die Schüler dann abwechselnd durch die Menge der Gäste und baten um Spenden.

Nach der Zählung stand schließlich fest:  247 € sind zusammengekommen!

Frau Lehmkuhl war so nett, die Summe für uns auf das Konto der „Aktion Deutschland“ zu überweisen.

Die Klasse 4c dankt allen Spendern und Spenderinnen und ist sehr glücklich über so ein tolles Ergebnis. Die einhellige Meinung der Klasse lautet: Für andere Menschen Gutes zu tun fühlt sich genauso gut an wie Geschenke auspacken!

(G.K., 14.12.2013, Text/Foto: G. Rummert)

 

Unsere Teilnehmer an der Mathe-Olympiade der 4. Klassen
Unsere Teilnehmer an der Mathe-Olympiade der 4. Klassen

Mathematik-Olympiade 2013

Unsere vierten Klassen haben dieses Jahr an der 53. Mathematik-Olympiade teilgenommen. Knapp 30 Kinder kamen freitags freiwillig eine Stunde früher, um an den schwierigen Aufgaben zu knobeln. Nachdem alle Aufgaben ausgewertet waren, stand fest, wer uns in der Kreisrunde in Kaltenkirchen vertreten würde.

Am Montag, den 25.November 2013, war es dann so weit. Jakob (4b), Natascha (4d) und Finn (4c) machten sich nach der Schule gemeinsam mit Frau Rummert und Frau Hensen auf den Weg nach Kaltenkirchen.

In der Schule am Marschweg wurden alle Teilnehmer und Lehrkräfte von Frau Schröder und den Lehrern dort begrüßt. Und weil alle jungen Teilnehmer ungeduldig darauf warteten, dass es endlich losging (endlich mal richtig schwere Aufgaben rechnen!), machten sich alle bald auf den Weg und gingen in mehreren Klassenräumen an die Arbeit. Zwei Stunden hatten die Teilnehmer nun Zeit, um die 5 Aufgaben zu lösen. Für unsere Viertklässler eine lange Zeit, da Mathe-Arbeiten ja sonst nicht länger als 45 Minuten dauern. Während die Lehrkräfte der verschieden Schulen sich untereinander austauschten, rauchten hinter verschlossenen Türen die Köpfe. Wer fertig war, konnte sich mit Saft und Kuchen stärken.

Als die Kinder dann endlich alle Aufgaben bearbeitet hatten, zusammen Mathespiele oder Schach spielten, begann die Arbeit für die Großen: Die Lehrkräfte korrigierten gemeinsam die Aufgaben.

Es war fast 6, als die Siegerehrung endlich beginnen konnte.

Jedes der Kinder bekam eine Urkunde (und natürlich lauten Applaus!), und für jede Schule gab es einen Wimpel als Erinnerung.

Nur ein ganz kleines bisschen müde und sehr stolz auf ihre Urkunden kletterten Natascha, Jakob und Finn in den Wagen und überlegten unterwegs, wo Herr Pachaly wohl den Wimpel hinstellen würde.

(G.K., 14.12.2013; Text/Foto: G. Rummert)

 

Der Bräutigam wird begrüßt.
Der Bräutigam wird begrüßt.
Am ausgetrockneten Brunnen
Am ausgetrockneten Brunnen
Der dürre Apfelbaum
Der dürre Apfelbaum
Hin und her - Der Fährmann mag nicht mehr.
Hin und her - Der Fährmann mag nicht mehr.
Bei des Teufels Großmutter
Bei des Teufels Großmutter
Der Teufel mit den 3 goldenen Haaren
Der Teufel mit den 3 goldenen Haaren

Weihnachtsmärchen in Leezen

Heute, am 10.12.2013, gingen nun endlich auch die beiden anderen 1. Klassen ins Weihnachtsmärchen. Eigentlich sollte es schon am Nikolaustag losgehen. Aber wegen des Orkans fiel die Schule aus, so dass wir die eigens für uns geplanten Vorstellungen absagen mussten. Dankenswerterweise konnten es die Damen von der „Kleinen Bühne“ möglich machen und die Vorstellungen umlegen, indem sie einen weiteren Urlaubstag opferten.

Es wäre aber auch zu schade gewesen! „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ war einfach klasse inszeniert und gespielt! Mit ganz viel Liebe zum Detail wurde das aufwendige Bühnenbild gestaltet. Besonders war, dass das Publikum im Bild platziert war und somit ganz nah dabei war. Die Kostüme, der Brunnen und auch das Boot des Fährmanns waren echte Hingucker.

Am Ende bekamen die Schauspielerinnen ganz viel Applaus und die Kinder und Lehrerinnen jeweils drei goldene Haare mit auf den Weg in die Schule und in die Weihnachtszeit.

Vielen, vielen Dank für die schöne Aufführung!

(Text/Fotos: G.K., 10.12.2013)

 

Nikolaustag 2013

Tja, Nikolaustag und jede Menge Nikolauspost und die Nikolaushelfer und -helferinnen können nicht los … Orkan Xaver war dagegen. Aber wir können warten! Am Montag, also 3 Tage später, hörte man Schritte durch die Flure hallen und nacheinander wurde an allen Klassentüren geklopft.  In diesem Jahr wurden so viele Briefe plus Schoko-Nikoläuse abgegeben, wie in keinem Jahr zuvor, seitdem es unsere Nikolauspostaktion gibt. Wir sagen herzlichen Dank den fleißigen Organisatoren und Helfern.

(Text/Foto: G.K., 10.12.2013)

Alle diese Nikoläuse müssen verteilt werden.
Alle diese Schoko-Nikoläuse werden verteilt.
Die Verteilung der
Die Verteilung der
Briefe und Schoko-Nikoläuse =
Briefe und Schoko-Nikoläuse =
strahlende Gesichter.
strahlende Gesichter.

Schoolsiegerin Kristin
Uns Schoolsiegerin in Platt leesen

Schölers leest Platt

We hebbt een Schoolsieger vör de Jahrgäng 3 un 4.

Mit „Ümmer op de Lütten“ hett Kristin M. ut de 4b bewiest, dat Lütte ganz groot leesen künnt.

Se hett sick bi den Schoolentscheed gegen 13 Mitleeserins dörchsett un nimmt an de nächste Runn deel. All de annern Deelnehmers an den Wettbewerb in unse School hebbt mit Freud un prima Vorleesen wiest, datt Platt een wunnerschöne Spraak is.

(G.K., 4.12.2013; Text: H. Albers, Foto: G.K.)

 

„Fit für die Schule“-Tage

Heute, am 3. 12.2013,fand der erste Teil unserer „Fit für die Schule“-Tage statt. Ab 14.30 Uhr strömten in gut kalkulierten Abständen die zukünftigen Erstklässler/innen mit ihren Müttern und/oder Vätern in die Pausenhalle. Dort wurden sie von der Schulleitung empfangen und von Frau Neugebauer zur  1. Station, der Begrüßungsstation, geführt. Von dort an sollten die Kinder ohne elterliche Begleitung an den weiteren 7 Stationen zeigen, was sie schon können. Es ging dabei um Grob- und Feinmotorik, logisches Denken, Erzählen, Zählen, simultanes Erfassen usw. Die Eltern konnten derweil in der Pausenhalle gemütlich bei Kaffee und Kuchen auf ihre Sprösslinge warten, die nach der letzten Station wieder in die Pausenhalle gebracht wurden und dort noch fröhlich mit ihren Freunden und Freundinnen aus dem Dorf oder Kindergarten spielten. Auch den anfangs etwas unsicheren oder ängstlichen Kindern  sah man an, dass es ihnen gefallen hatte. Der 2. Teil dieser „Fit für die Schule“-Tage (für die zweite Gruppe der Zukünftigen) folgt am Donnerstag, 5.12.2013.

(Text/ Fotos: G.K., 3.12.2013)

1. Begrüßungsstation: Mit dem Stempelplan geht es los.
1. Begrüßungsstation: Mit dem Stempelplan geht es los.
Stationsschilder weisen den Weg.
Stationsschilder weisen den Weg.
Immer am Seil entlang.
Immer am Seil entlang.
Zeig mal, was du schon kannst!
Zeig mal, was du schon kannst!
Volle Konzentration!
Volle Konzentration!
Für die wartenden Eltern wird gesorgt.
Für die wartenden Eltern wird gesorgt.

Adventssingen in der Pausenhalle
Adventssingen in der Pausenhalle

Adventssingen

Jeden Montag nach den Adventssonntagen findet in der 2. Stunde das traditionelle Adventssingen in der Grundschule statt. Am letzten Montag stimmten uns zunächst die Orffkinder von Frau Lüchtenberg mit dem Nikolauslied ein. Nach dem Singen einiger Weihnachtslieder zogen die Klassen nacheinander mit ihrer Klassenadventskerze unter den Klängen des besonders schönen Liedes „Tragt in die Welt nun ein Licht“ aus der Halle zurück in ihre Klassenräume.

(Text/Foto: G.K., 3.12.2013)

Nikolauspost
Nikolauspost

 

Nikolaus-Post

Wie in den letzten Jahren zur lieben Gewohnheit geworden, wird auch in diesem Jahr so kurz vor dem Nikolaustag wieder in den großen Pausen alles Nötige für die Nikolaus-Post getan. Jeder kann für 60 Cent einen Briefumschlag und Briefbogen kaufen, im stillen Kämmerlein an einen lieben Menschen, der am Nikolaustag in unserer Schule zu finden ist, schreiben und bis zum 5. Dezember in den gelben Briefkasten am Nikolausstand einwerfen. (Bitte nicht den Namen des Empfängers/der Empfängerin  vergessen!) Der Adressat bekommt dann am 6. Dezember Post und obendrauf noch einen großen Schoko-Nikolaus. Also auf geht’s!

(Text, Foto: G.K., 30.11.2013)

 

 

Gartentag – trotz Regens ein großer Erfolg!

Schon fast zur Tradition geworden, fand am 28.10.13 unser „Gartentag“ statt. Auch die Regenwolken am Himmel hielten unsere Eltern nicht davon ab, auch diesmal zahlreich zu erscheinen, um im Schulgarten und im neu angelegten Schmetterlingsgarten aktiv zu werden.

Es wurde fleißig Unkraut gezupft und neuer -vom Martin Meiners Verein dankenswerter Weise gespendeter- Humus verteilt. Die Kräuterspirale wurde wieder neu angelegt und bepflanzt. Zu guter Letzt wurde auch noch unser längst verschütteter „Fühlpfad“ teilweise wieder freigelegt und neu gefüllt.

Eltern, Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte arbeiteten fleißig, bis alles blank und winterfertig war. Zum Schluss stärkten sich alle, wenn auch ein wenig tropfnass, so doch zufrieden an dem reichhaltigen Kuchenbuffet, das von Eltern und Lehrkräften zusammengestellt worden war.

Wir bedanken uns ganz herzlichen bei den Helfern und Helferinnen.

(G.K., 09.11.2013, Bericht: B. Berg, Fotos: Ute Bonacker und G.K.)

Das große Gemüse-, Kartoffel- und Sonnenblumenbeet des Sommers
Das große Gemüse-, Kartoffel- und Sonnenblumenbeet des Sommers
wird von Unkraut befreit
wird von Unkraut befreit
und umgegraben.
und umgegraben.
Der Fühlpfad wird wiederentdeckt.
Der Fühlpfad wird wiederentdeckt.
Der Anfang ist gemacht!
Der Anfang ist gemacht!
Die Kräuterschnecke wird von Wildwuchs befreit.
Die Kräuterschnecke wird von Wildwuchs befreit.
Im Schmetterlingsgarten wurden auch Hackschnitzel verteilt.
Im Schmetterlingsgarten wurden auch Hackschnitzel verteilt.
Gemeinsame Stärkung nach getaner Arbeit.
Gemeinsame Stärkung nach getaner Arbeit.
Das Endergebnis kann sich sehen lassen.
Das Endergebnis kann sich sehen lassen.

Umweltschutz fängt im Kleinen an

Müllsammeln
Müllsammeln

Müllsammeln

Leider kommt es immer wieder vor, dass unsere Schüler und Schülerinnen hin und wieder ausversehen ein Stückchen Müll verlieren, es nicht bemerken und es dann auf unserem Schulhof liegen bleibt. Damit der Wind und die Krähen nicht damit spielen, unsere gute Laune bei dem Anblick von Müll nicht getrübt wird und weil wir die Umwelt nicht beschmutzt lassen wollen, übernimmt jede Klasse von Zeit zu Zeit eine Woche das Müllsammeln. In den letzten drei Wochen waren die 1. Klassen dran. Nachdem heute die Kinder der 1c fertig waren, fand man kein Stück Unrat mehr auf dem Hof. (Naja, höchstens die eine oder andere Plastikverpackung eines Strohhalmes…aber die fliegen ja auch zu schnell aus den Händen der durstigen Kinder und sind später für die Sammler schwer zu sehen zwischen all dem Herbstlaub.) Unsere Jüngsten haben das wirklich vorbildlich gemacht. Doch wir wünschen uns, dass vielleicht jeder weiterhin oder noch ein bisschen mehr auf den eigenen Müll achtet.

(Text/Foto: G.K., 25.10.2013)

 

Herr Schoer berichtet über die Vorteile der Sicherheitswesten.
Herr Schoer berichtet über die Vorteile der Sicherheitswesten.

Sicherheitswesten vom ADAC

Am 1. Oktober 2013 bekamen unsere Erstklässler Besuch. Herr Schoer und Frau Förstner vom ADAC-Club überreichten Sicherheitswesten, eine Broschüre für die Eltern, einen Luftballon und Süßes.  Die Kinder lernten jedoch zuvor von Herrn Schoer, genau wie ihre Eltern vor einiger Zeit auf dem Elternabend, dass die Westen vor allem in der dunklen Jahreszeit Leben retten können. Wir wünschen uns, dass die Westen regelmäßig getragen werden und sie unsere Kinder vor Schaden bewahren. Vielen Dank den Verantwortlichen für diesen Beitrag zur Verkehrssicherheit der Erstklässler.

(Text/Fotos: G.K., 2.10.2013)

Herr Knauft im PC-Raum 1
Im PC-Raum 1

Computer und Smartboards – Wechsel der Zuständigkeit

Gut 4 ½ Jahre hat Sebastian Knauft sich um die Wartung und Probleme unserer Hart- und Software in den zwei Computerräumen gekümmert und seit ungefähr drei Jahren auch um die heute insgesamt 16 Smartboards und ihr Zubehör. Er war außerdem immer am Tag der offenen Tür dabei, beantwortete alle Fragen bezüglich unserer EDV, hielt den Rechner in der Schülerbücherei auf dem Laufenden und kümmerte sich auch schon mal um den einen oder anderen PC in den Klassenräumen. Besonderen Spaß hatte er manchmal an den von den Schülern und Schülerinnen kreativ vertauschten Tasten der PC-Keyboards. Wir sagen herzlichen Dank, Herr Knauft!

Leider musste er nun aus beruflichen Gründen seinen Minijob beim Amt Leezen zum 1. 10. 2013 kündigen.

Seine  Nachfolge tritt Herr Kakkuri an.

(Text/Foto: G.K., 28.09.2013)

 

Lauftag in Leezen!

Gestern war es mal wieder soweit: Viele Eltern verteilten sich als Streckenposten auf dem Schulgelände, die große Musikanlage und die Klassenstationen (Tisch für die Getränke und zwei Stühle für Jacken und müde Krieger/innen) waren aufgebaut und die Organisatoren der Veranstaltung (Herr Cohrt, Frau Fernandez und Frau Delfs) motivierten die Kinder zum Aufwärmen und gaben das Startsignal . Alle Schüler und Schülerinnen unserer Schule (außer den im Praktikum und auf Kassenfahrt befindlichen) begaben  sich (GS und GemeinS etwas zeitversetzt) für das Erlangen der Laufabzeichen auf die Bahn. Die große Runde ging über das ganze Schulgelände, die erste und letzte Runde der 15-,30-, 60- und 120- Minuten-Läufe um den Sportplatz. Die ersten 15 Minuten waren für fast alle, auch unsere Erstklässler/innen, noch zu erreichen. Doch auch ein großer Teil der Kleinen absolvierte den Lauf über 30 Minuten erfolgreich. Spannend wurde es im dritten Teil. Wer schaffte auch die 60 Minuten? Kim und Neo aus der 1c waren jedenfalls dabei! Sie liefen und liefen und wurden von ihren Klassenkameraden bei jedem Vorbeikommen an der Klassenstation begeistert angefeuert.  Bis zur 50. Minute war auch Stina noch dabei, doch leider reichten die Kräfte nicht mehr für das große Abzeichen aus. Aber genau wie ihre beiden Klassenkameraden/-kameradinnen wird sie in den kommenden Jahren sicherlich noch weitere Abzeichen  und Urkunden für sich und die Schule erlaufen.

Wir bedanken uns bei allen Helfern und den Organisatoren für den reibungslosen Ablauf. Dass das Wetter zum Ende noch umschlug…naja, dagegen waren auch sie machtlos! Doch bei der Anstrengung war ein bisschen Nass von oben doch eher eine Erfrischung als ein Ärgernis.  (Wie groß die Anstrengung und der spätere Muskelkater waren, fragen wir Frau Rink, die bewundernswerterweise 120 Minuten mit ihrem Gefolge durchlief.)

Herzlichen Glückwunsch allen Läufern und Läuferinnen zu den erreichten Abzeichen!

(Text: G.K./ Fotos: E. Kakkuri, 28.09.2013)

 

Aufwärmen
Aufwärmen
Start der Grundschüler/innen
Start der Grundschüler/innen
Start der Großen
Start der Großen

Schmetterlinge willkommen!

Nun ist er fertig vorbereitet! Den Rest erledigen Sonne, Regen und die Zeit. Unser Schmetterlingsgarten ist nach einigen Verzögerungen durch Bau, Bürokratie und Wetter so vorbereitet, dass die Schmetterlinge in der nächsten Gartensaison eine wunderbar bepflanzte Nische auf unserem weitläufigen Schulgelände ansteuern können.

Mit vereinten Kräften von Schülern, Lehrkräften und einigen beratenden und spendierfreudigen Fachkräften und Freunden der Schule wurden heute die letzten Pflanzen in die Erde gebracht, nachdem zu Beginn des Schuljahres die Wege angelegt worden waren. Jetzt kommen auch unsere Wassersäule und die schönen Sitzsteine richtig gut zur Geltung und ein Verweilen in der Ruhe-Oase wird nicht nur für die Insekten, sondern auch für uns erstrebenswert sein. Wir hoffen auf viele flatternde Besucher.

(Text: G.K., Fotos: E. Kakkuri, Th. Pachaly, 2.10.2013)

Boden lockern
Boden lockern
Entkrauten
Entkrauten
Einführung
Einführung
DasInsektenhotel bleibt.
Das Insektenhotel bleibt.
Viele Pflanzen und Pflanzer
Viele Pflanzen und Pflanzer
Aufstellung
Aufstellung
Viel geschafft
Viel geschafft
Viele Helfer/innen
Viele Helfer/innen

 

Unsere Schülersprecher/in

heißen Benicia und Luca aus dem 8. Jahrgang. Ihre Vertreter sind Lisa und Pascal. Herzlichen Glückwunsch!

(G.K., 16.09.2013)

 

Stimmenabgabe in der großen Pause
Stimmenabgabe in der großen Pause

 

Schülersprecherwahl 2013-14

Heute fand die Schülersprecherwahl an unserer Schule statt. Alle Schüler und Schülerinnen der 5. bis 9. Klassen konnten mit ihren zwei Stimmen je einen männlichen Kandidaten und eine weibliche Kandidatin wählen.

Folgende Schüler/innen stellten sich zur Wahl:

Tim H. (Kl. 8), Paul (Kl. 9), Andre (Kl.8), Luca (Kl.8), Jantakan (Kl. 9), Sandra (Kl.8), Benicia (Kl. 8), Finja (Kl. 9)

 

Die Spannung steigt! Die Ergebnisse werden demnächst auch hier bekanntgegeben.

(Text/Foto: G.K., 12.09.2013)

 

Probetraining
Probetraining
Das macht Spaß!
Das macht Spaß!

 

Schnupperkurs Taekwondo in der Sportklasse

Am Montag, den 2.09.13  nahm die Sportklasse 6c im Rahmen des Sportunterrichtes mit dem Thema „Raufen, Ringen und Verteidigen“ an einem Schnupperkurs Taekwondo des Vereins Eintracht Segeberg e.V. unter der Leitung Herrn Schomanns und mit  Frau Hagemann als Assistentin teil.  Die drei wichtigsten Disziplinen des Taekwondos sind Selbstverteidigung, Formenlauf und Wettkampf. Die Kinder konnten in die Basistechniken des Taekwondos hineinschnuppern, sich in ihren Fähigkeiten erproben und einige Methoden der Selbstverteidigung kennenlernen. Die Kinder waren mit viel  Enthusiasmus dabei und das Interesse war geweckt, die Kampfsportart zu erlernen.

(Text/Fotos: S. Fernandez, 7.09.2013)

 

 

 

Einschulung der 1. Klassen

Am Mittwoch, 7. August 2013, wurden die neuen Erstklässler und Erstklässlerinnen eingeschult. Nach dem Gottesdienst wurden sie in der Schule mit einer kurzen Ansprache von Herrn Pachaly und einem von den 2. Klassen präsentierten musikalischen Programm begrüßt. Nach einem aufgeführten Theaterstück über Nis Puck, der Lesen lernen wollte, dem Lied „Alle Kinder lernen Lesen“ und einer fröhlichen Tanzeinlage beteuerten die Kinder der 2. Klassen noch „Hipp-Hopp, die Schule ist topp!“. Den Jungen und Mädchen der 2. Jahrgangsstufe sagen wir vielen Dank für die tollen Darbietungen!

Danach wurden die aufgeregten Erstklässler/innen ihren Klassenlehrerinnen zugeordnet und zur ersten Unterrichtsstunde in die Klassenräume geführt. Währenddessen konnten die Eltern, Großeltern, Paten und Freunde sich bei Kuchen und Kaffee die Wartezeit verkürzen. Hierfür bedanken wir uns bei fleißigen und einsatzfreudigen Eltern aus den 2. Klassen!

Wir wünschen unseren Jüngsten eine fröhliche und erfolgreiche Schulzeit!

(Text: G.K., Fotos: G.K. und E. Kakkuri, 07.08.2013)

Herr Pachaly begrüßt die vielen Gäste und die Kinder der neuen 1. Klassen.
Herr Pachaly begrüßt die vielen Gäste und die Kinder der neuen 1. Klassen.
Theaterstück der 2b
Theaterstück der 2b
Tanzeinlage
Tanzeinlage
Hipp, hopp, die Schule ist topp!
Hipp, hopp, die Schule ist topp!
Die Klassen werden eingeteilt.
Die Klassen werden eingeteilt.
Die erste Unterrichtsstunde in der 1c.
Die erste Unterrichtsstunde in der 1c.

 

Einschulung der 5. Klassen im Schuljahr 2013/14

Herzlich Willkommen!

Heute, am 6. August 2013, begann für die Kinder unserer neuen 5. Klassen ein weiterer Abschnitt in ihrer Schullaufbahn. Nachdem sie schon zu früher Stunde in einem Gottesdienst in der Leezener Kirche von Frau Pastorin Penner den Segen für den Start in eine erfolgreiche und fröhliche Schulzeit in unserer Gemeinschaftsschule erhalten hatten, wurden Sie in der großen Pausenhalle mit einer kleinen Feier empfangen.

Begrüßt wurden sie zunächst von drei Sechstklässlern/-klässlerinnen, die durch das Programm führten. Danach hieß Herr Pachaly die neuen Fünftklässler/innen willkommen.

Die Kinder der 6c sangen ein fröhliches Lied, die 6b führte ein sehr lustiges Theaterstück zum Thema moderne Unterrichtsmethoden in Mathematik oder auch „Was ist 28 : 7?“ auf und die 6a unterhielt das Publikum mit zwei englischen  Sketchen. Nachdem Herr Marquardt als Schulelternbeiratsvorsitzender das Wort an die neuen Gemeinschaftsschulkinder gerichtet hatte, wurden die Kinder in die Klassen eingeteilt und gingen mit den Klassenlehrerinnen, Frau Bonacker und Frau Delfs, in ihre Klassenräume im Neubau.

Wir wünschen euch, unseren neuen Fünftklässlern und Fünftklässlerinnen, eine erfolgreiche und gute Schulzeit!

(Text: G.K., Fotos: G.K., E. Kakkuri, 06.08.2013)

Einschulung der 5. Klassen
Einschulung der 5. Klassen
Herr Pachaly heißt die neuen Gemeinschaftsschüler und -schülerinnen willkommen.
Herr Pachaly heißt die neuen Gemeinschaftsschüler und -schülerinnen willkommen.
Gesang der 6c
Gesang der 6c
Theater der 6b
Theater der 6b
Sketche der 6c
Sketche der 6c
Die 5b sammelt sich.
Die 5b sammelt sich.

 

RBZ in Bad Segeberg -> Unser Partner auf dem Weg zum Abitur

Das Regionale Berufsbildungszentrum in Bad Segeberg und unsere Schule haben zu Beginn des Schuljahres 2013/14 einen Kooperationsvertrag unterschrieben. Unsere Schule möchte keine eigene gymnasiale Oberstufe beantragen und gründen, sondern lieber verstärkt auf eine Kooperation mit dem RBZ setzen. Das bedeutet, dass gegenseitiger Informationsaustausch und Besuche unserer Schüler im RBZ erfolgen sollen.

(Text: G.K., 07.08.2013)

 

 

 

Abschlussfeier der 4. Klassen

Am Donnerstag, 20. Juni 2013, wurden unsere 4. Klassen um 11 Uhr mit einer kleinen internen Feier verabschiedet. Nachdem Herr Pachaly den Kindern einige Ratschläge und viele gute Wünsche mit auf den Weg gegeben hatte, sorgten die dritten Klassen mit ihren Einlagen für einen sehr ansprechenden künstlerischen Rahmen. In der 5. Stunde verteilten die Klassenlehrerinnen dann die Zeugnisse und es ließ sich nicht mehr aufschieben -  um 12.40 Uhr endete die Grundschulzeit.

Wir wünschen euch alles Gute und freuen uns darauf einen großen Teil von euch in unserer Gemeinschaftsschule im August wiederzusehen.

(Text/Foto: G.K., 26.06.2013)

 

Der ADAC zu Gast in Leezen

Nein, dieses Mal mussten die „gelben Engel“ nicht kommen, um irgendein Lehrerauto wieder in die Gänge zu bringen…

Stattdessen besuchte uns  im Rahmen der Aktion „Achtung Auto“ Herr Wippel, ein pädagogisch äußerst bewanderter Mitarbeiter des ADAC,  der mit viel Humor und Fachwissen unsere 6. Klassen verkehrstechnisch schulte.

Im Wesentlichen ging es an diesem Vormittag rund um den Bremsweg.

Sämtliche Schüler wurden in jeder Phase aktiv mit in das „Unterrichtsgeschehen“ eingebunden: Es wurde ohne (gehen, laufen, abbremsen) und mit Fahrrad gebremst, der Bremsweg eines Autos geschätzt- entsprechende Vermutungen überprüft bis hin zur  „sinnlichen“ Erfassung der physikalischen Formel:

Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg

Als Highlight zum Schluss bot Herr Wippel einen kurzen Auto- Sprint mit Vollbremsung an– natürlich auf freiwilliger Basis und absolut abgesichert!

Wir Lehrkräfte sind davon überzeugt, dass dieser Tag ein Stück mehr Verkehrssicherheit für die Schüler mit sich gebracht hat. Und keiner der Kursteilnehmer dürfte es jetzt noch cool finden ohne Helm zu fahren oder sich wohlmöglich nicht anzuschnallen…

An dieser Stelle noch einmal: Herzlichen Dank an den ADAC und Herrn Wippel!

(Text/Fotos. A. Koehler, Juli 2013)

Einführende Worte
Einführende Worte
Mit Anlauf und dann bremsen
Mit Anlauf und dann bremsen
Messen und besprechen
Messen und besprechen
Bremsweg mit Fahrrad testen
Bremsweg mit Fahrrad testen
Lehrsatz
Lehrsatz
Bremstest mit dem Wagen
Bremstest mit dem Wagen
WPU-Kunst
WPU-Kunst

 

WPU`s der 6. Klassen

In der letzten Woche stellten die WPU`s der 6. Klassen ihre beeindruckenden Ergebnisse vor. So führten die Schüler und Schülerinnen des WPU-Musik einen Tanz vor und spielten ein Stück auf den Orff-Instrumenten, die des WPU-Kunst zeigten eigene Bilder und die des WPU-Technisches Werken zeigten Holzarbeiten.

(Text/Fotos: G.K., 26.06.2013)

 

 

 

Fallschirmspringer über der Schule

Im April/Mai 2013 suchte das Krabautermagazin eine Schule für einen unvergesslichen Unterrichtstag. Die Klasse 5c meldete sich an und gewann. Deshalb wimmelte es heute, am 17. Juni 2013 um kurz vor zehn von Presseleuten und Mitarbeitern des NDR SH-Magazins auf unserem Sportplatz. Es wurde ein großes rotes Tuch mitten auf dem Platz ausgebreitet und die Schüler und Schülerinnen schauten in den Himmel, lauschten  und plötzlich ging ein Raunen durch die Menge: Ein Flugzeug war zu hören. Kurze Zeit später drehte es sich über dem Sportplatz höher hinauf und spuckte dann mehrere bunte Punkte aus. Schnell wurden sie deutlicher und nacheinander landeten die Fallschirmspringer auf dem Rasen. Als alle heil und auf dem Sportplatz gelandet waren, stürmten die Kinder mit ihren vielen Fragen auf die Springer und die Fernsehleute ein. Nachdem die Fallschirme wieder zusammengelegt waren, gab es noch ein Gruppenfoto mit der Siegerklasse und ihrer Klassenlehrerin, Frau Fernandez. Es war ein besonderes Erlebnis für alle Kinder.

(Text: G.K., Fotos: G.K. und E. Kakkuri, 17.06.2013)

Wo bleiben sie denn?
Das Flugzeug naht.
Der erste rote Punkt wird sichtbar.
Er wird größer.
Landung!
Und noch einer erscheint.
Sturm auf das Sportfeld.
Ordnen der Fallschirme.
Die Gewinnerklasse 5c

 

 

Unsere letzte Hauptschulklasse wurde verabschiedet!

Heute, am 13. Juni 2013, wurde in einer Feierstunde unsere letzte Hauptschulklasse entlassen. 22 Schüler und Schülerinnen zogen in ihren wunderschönen Kleidern und Anzügen in die Pausenhalle ein, wo Verwandte, Lehrkräfte, einige Vertreter des Amtes, die Schulband, die Kinder des Musik-WPU, die Klavierspielerin Sarah, Freunde, die helfenden Hände der 8. Klassen und die Presse sie klatschend begrüßten. Anerkennende und wegweisende Worte für die Neuntklässler/innen gab es von Herrn Pachaly, Frau Malonn als Klassenlehrerin, Frau Serafim-Kuhn als Deutschlehrerin und Frau Teegen (Klassenelternbeiratsvorsitzende). Nach den Ehrungen wurden die Zeugnisse überreicht und die nun Ehemaligen stießen mit Selter und Saft auf ihre erlangte Freiheit und ihre Zukunft an.

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für euch!

(Text/Fotos: G.K., 13.06.2013)

Schulband im Nebel
Schulband im Nebel
Wünsche der Schulleitung
Wünsche der Schulleitung
Abschied von Frau Malonn
Abschiedsworte von Frau Malonn
Vertreter des Amtes
Vertreter/in des Amtes
Gruppenbild vor der Entlassung
Gruppenbild vor der Entlassung
Ein letztes Bild von unserer letzten Hauptschulklasse!
Ein letztes Bild von unserer letzten Hauptschulklasse!

Unterricht in der Natur
Unterricht in der Natur
Auf der Lichtung bei Todesfelde
Auf der Lichtung bei Todesfelde

Mit den Jägern unterwegs

Am 4. Juni 2013 blieben die Schulbücher der Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen daheim. Die Pausenverpflegung wurde in den Rucksack  gepackt und in aller Frühe (um 8.00 Uhr) ging es bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen nach Heiderfeld, Kükels und Fredesdorf.  Es wurde die Natur erkundet, das kleine „Kabelsche  Jagdmuseum“ in Heiderfeld besucht und eine Vorführung der Aufgabenvielfalt von Jagdhunden bestaunt. Besonders viel Spaß machten die Fahrten auf dem Trecker-Anhänger und mit der Kutsche. Zum Abschluss trafen sich alle in der Nähe von Todesfelde. Dort gaben die Jäger/innen Grillwurst und Getränke aus. Natürlich war auch noch Zeit zum Spielen, Toben und gemütlichen Beisammensein. Es war einer der ganz besonders schönen Tage in der Grundschulzeit. Wir bedanken uns ganz herzlich! 

(Text/Foto: G.K., 04.06.2013)

 

 

Frau Schuldt überreicht ihr Geschenk und die Ernennung.
Frau Schuldt überreicht ihr Geschenk und das Ernennungspapier.

Jetzt ist es auch offiziell …

Michael Groll ist unser Konrektor. Heute erhielt er im Verlauf der Lehrerkonferenz von unserer Schulrätin, Frau A. Schuldt, offiziell die Bescheinigung, dass er seit dem 1. Mai 2013 Konrektor unserer Schule ist.  Wir gratulieren noch einmal ganz herzlich!

(Text/Foto: G.K., 04.06.2013)

 

 

Schuljubiläum:  1973 - 2013

40 Jahre Schulzentrum in Leezen – ein guter Grund zum Feiern!

Jubiläumsbanner
Jubiläumsbanner
Eröffnungsrede des Schulleiters T. Pachaly
Eröffnungsrede des Schulleiters T. Pachaly
31 Jahre Schulleiter in Leezen, J. Reimann
31 Jahre Schulleiter in Leezen, J. Reimann
Schulrätin Frau Schuldt
Schulrätin Frau Schuldt
Herr Marquardt, Schul- elternbeiratsvorsitz
Herr Marquardt, Schul- elternbeiratsvorsitz
Dank an Pastorin A. Penner
Dank an Pastorin A. Penner
Herr Hildebrandt-Möller
Herr Hildebrandt-Möller

That`s my school…nana na na na…

Dass dem so ist, zeigten heute, am Tag der Jubiläumsfeier zum 40. Geburtstag unserer Schule, alle Schüler, Schülerinnen, das Lehrerkollegium, die Eltern, die Amtsverwaltung, nebst ihrem Leiter, Herrn Hildebrandt-Möller, die Ehemaligen und selbst unsere Schulrätin, die immer wieder gerne bei uns hereinschaut .

Nachdem die geladenen Gäste mit Cocktails versorgt waren und in der sonnendurchfluteten Pausenhalle Platz genommen hatten,  begann um Punkt 10 Uhr der offizielle Teil mit der Eröffnungsrede unseres Schulleiters, Herrn Thomas Pachaly. Er machte deutlich, dass unsere Schule sich mit vereintem Einsatz aller Beteiligten  in Hinblick auf Pädagogik sowie räumlicher und sächlicher Ausstattung immer weiter entwickelt und verändert hat, so dass sie mit den Veränderungen in der Schulpolitik und dem sich wandelnden Zeitgeist immer hervorragend mithalten konnte und auch für die Zukunft gerüstet ist.

Danach wechselten sich Reden und musikalische Beiträge ab. So gab unser ehemaliger Schulleiter von 1973 bis 2004, Herr Jörg Reimann,  einen Einblick in die Schulzeit um 1960 und die Umstände, die dazu führten, dass in Leezen eine Dörfergemeinschaftsschule gebaut wurde. Er erzählte uns davon, dass er bei der Zeugung, der Schwangerschaft und auch bei der Geburt unserer Schule, der damaligen Grund- und Hauptschule, maßgeblich beteiligt war. Schon damals galt Zusammenarbeit aller Gremien als etwas Unabdingbares für zukunftsorientierte und erfolgreiche pädagogische Arbeit in unserem Amtsbezirk. Er beendete seinen Redebeitrag mit einem eigenen Gedicht, das Leitet Herunterladen der Datei einhier nachzulesen ist.

Doch auch Herr Marquardt, unser Schulelternbeiratsvorsitzender, Frau Schuldt, unsere Schulrätin, und Herr Hildebrandt-Möller, unser scheidender Amtsvorsteher, waren sich einig, dass unsere Schule, die Schüler- und Elternschaft, das Kollegium und alle für die Schule aktiven Amtsmitarbeiter hier in Leezen immer etwas ganz Besonderes waren und sind und sie wünschten für die Zukunft nur das Beste. Herr Marquardt vergaß auch nicht, sich stellvertretend bei Frau Pastorin Penner für alle geleistete Unterstützung der evangelischen Kirchengemeinde Leezen zu bedanken.

 Die Orffgruppen 3 / 4 unter Leitung von Frau Lüchtenberg, der Schulchor mit Unterstützung der  Klassen 3a und 4c unter Leitung von Frau Hillgruber sowie der Wahlpflichtkurs der Klasse 5 ebenfalls mit Frau Hillgruber untermalten die lobenden Worte mit musikalischen Beiträgen.

Zum Schluss bedankte sich der Lehrerchor mit einem selbstgedichteten plattdeutschen Text bei Herrn Hildebrandt-Möller für seinen langjährigen und enormen Einsatz für das Schulzentrum Leezen. Er sorgte maßgeblich dafür, dass aus der Grund- und Hauptschule Leezen die Grund- und Gemeinschaftsschule Leezen werden konnte.

Plötzlich war es 11. 15 Uhr und die Schüler/innen, die mit ihren Eltern und dem extra für den heutigen Tag eingerichteten Busverkehr bereits eingetroffen waren, übernahmen das Feld. In den Klassen waren viele verschiedene Spielangebote vorbereitet worden. Teils waren die Klassenräume nicht mehr als solche erkennbar. Es roch nicht nur nach den versteckten Ecken der Wahrsagerinnenzelte auf Jahrmärkten, sondern es sah auch so aus. Ein Casino hatte sich eingenistet und machte manchem Schüler klar, dass er dem Glücksspiel nicht abgeneigt war. Und in einem Klassenraum durften alle endlich mal das tun, was sonst nie erlaubt ist: Kippeln, mit Papierkugeln werfen, Krampen schießen usw. Natürlich gab es auch Getränke, Kuchen, Wurst und sogar leckeres Eis. Bis kurz vor dem Luftballonstart gab es immer wieder kleine musikalische Einlagen (Schulband, Tanz, Karaoke, Line-dance, Keyboards und Flöten, Gymnastik und Tanz…).

 Als sich um 13.45 Uhr alle auf dem Schulhof und auf dem Sportplatz versammelten, um die mit Helium gefüllten Luftballons mit Anschrift der Schule in den Luftraum über Leezen fliegen zu lassen, waren sich alle einig:  Es war ein gelungenes Fest!

Wir bedanken uns bei allen helfenden Händen und den vielen Spendern! Ein ganz großer Dank geht an dieser Stelle auch an "Die Mädels".

(Text: G.K., Fotos: G.K., C. Waldheuer, S. Hillgruber , 20.04.2013)

Kunterbuntes Foto-Durcheinander

Luftballons über Leezen - Ein beeindruckender Abschluss für ein wunderbares Fest!
Luftballons über Leezen - Ein beeindruckender Abschluss für ein wunderbares Fest! (G.K. 20.04.2013)

Beamer und Leinwand - Geschenke von Frau und Herrn Hildebrandt-Möller
Beamer und Leinwand - Geschenke von Frau und Herrn Hildebrandt-Möller

Danke! Wir freuen uns!

Der an der Pausenhallendecke installierte nagelneue Beamer und die elektrisch zu bedienende festmontierte Leinwand konnten bei unserer Jubiläumsfeier das erste Mal eingesetzt werden. Das ermöglichten uns die Eheleute Hildebrandt-Möller, die sich statt  Geschenke zu ihrem 50. Hochzeitstag lieber Geld für unsere Schule wünschten.

(Text: G.K., Foto: C. Waldheuer, 22.04.2013)

 

 

Liebe Homepage-Leser/innen und vor allem liebe Neuntklässler/innen…

dieses ist die Zeit, in der in unserer Schule immer viel anliegt und gerne hätte ich auch in diesem Jahr ausführlich und mit Bildern berichtet und Einblicke gewährt. Doch manchmal kommen die Dinge anders, als man möchte...

-         In der letzten Woche arbeiteten die Neuntklässler/innen intensiv an ihren Projekten.

-         Anfang dieser Woche stellten sie ihre Projekte vor.

-         In dieser Woche findet in der Sekundarstufe I eine der zwei Vorhabenwochen statt. Verkehrserziehung, Berufsorientierung und ZISCH sind einige Themen. (Bericht und Fotos aus den 6. Klassen gibt es Leitet Herunterladen der Datei einhier.)

-    Die Achtklässler/innen sind im Berufspraktikum.

-         Am Dienstag besuchte die Klasse 4c das Heimatmuseum Wahlstedt. Es war toll!

-         Ebenfalls am Dienstag fanden die super organisierten und spannenden Wintersportspiele der 1. und 2. Klassen statt. (Fotos von M. Lüchtenberg)  Mehr dazu Leitet Herunterladen der Datei einhier.

-         Heute waren die 3. und 4. Klassen in den Sporthallen aktiv und zeigten ihr Bestes bei Staffeln und Spiel.

-         Die Floorballmannschaft der 8. Klassen befindet sich heute und morgen auf Föhr und will dort zeigen, dass die Leezener auch in dieser Sportart ernst zu nehmende Gegner sind. Leitet Herunterladen der Datei einHier mehr!

Und alle freuen sich zwischen gebastelten Ostereiern und Osterhasen auf die Ferien!

(Text: G.K., 20.03.2013)

Kurz vor dem Start
Kurz vor dem Start am 19.03.13
Mit Schwung...
Mit Schwung...

Endlich ist es offiziell!

Seit dem 1. Februar 2013 ist Michael Groll auch offiziell unser Konrektor. Wir freuen uns mit ihm und gratulieren herzlich!

( G.K., 14.02.2013)

 

 

Grundschulfasching am Rosenmontag 2013

Gemeinschaftsspiele machen auch am Rosenmontag Spaß!
Gemeinschaftsspiele machen auch am Rosenmontag Spaß!
Frische Luft nach Buffet und Spiel
Frische Luft nach Buffet und Spiel
Polonaise durch die Pausenhalle. Es konnten viele tolle Kostüme bewundert werden.
Polonaise durch die Pausenhalle. Es konnten viele tolle Kostüme bewundert werden. (Fotos: G.K., 11.2.13)

Herr Pachaly überreicht Frau Driver-Schweitzer die Urkunde des Landes S-H zur Verabschiedung in den Ruhestand.
Herr Pachaly überreicht Frau Driver-Schweitzer die Urkunde des Landes S-H zur Verabschiedung in den Ruhestand.

Pensionierung heißt Abschied nehmen

Am 1. Februar 2013 war der erste Tag im neuen Leben von Frau Driver-Schweitzer, denn mit Ablauf des Monats Januar ging sie in Pension. Das war ein guter Grund mit Kollegium, Familie, Freunden, Spanferkel und Musik bis spät in die Nacht zu feiern.

40 Jahre Lehrerin im Schulzentrum Leezen! Sie ist bisher (und auch auf lange Sicht)die einzige Kollegin, die das in unserer Schule geschafft hat. Sie ist die letzte derer, die bei der Gründung der Schule mit in die neue Schule einzogen.

Vorher unterrichtete Frau Driver-Schweitzer kurze Zeit in Todesfelde-Voßhöhlen.

Ihr Steckenpferd über all die Jahre war der Sport- und Schwimmunterricht und gefühlte hundert Jahre hat sie immer wieder für Ordnung in den Sporthallen und Nebenräumen gesorgt. Dass sie diese Aufgabe mit verbundenen Augen erledigen konnte, zeigte sie bei einem Abschlussspiel, das das Kollegium vorbereitet hatte.

Doch auch der Lehrerchor und die zwei Reden vom jetzigen und von ihrem beständigsten Schulleiter waren Highlights der Feier.

Wir sagen Dank für den wirklich tollen Abend und wünschen ihr alles Liebe und Gute für den neuen Lebensabschnitt!

(Text/Fotos: G.K., 02.02.2013)

Rede des gegenwärtigen Schulleiters
Herr Pachaly würdigt Frau Driver-S. in einer unterhaltsamen Rede und wünscht ihr für ihre Leidenschaft, dem Golfspiel, viel Zeit und lange ein ruhiges Händchen. Dass sie den Golfball trotz Pension noch treffen kann, zeigte sie uns.
Feierabend
Aufnahme in die Gruppe der Pensionäre
Rede des ehemaligen Schulleiters
Herr Reimann, ehemaliger und langjähriger Schulleiter unserer Schule, überraschte Frau Driver-S. mit einem wunderbaren Gedicht über ihre Schulzeit.

Yeti-Workshop in Bispingen im Snowdome

Die beiden WPU Kurse "Fit und gesund" (Sport) der Jahrgänge 7 und 8 waren am Nikolaustag gemeinsam in Bispingen im Snowdome. Die Schüler übten sich an dem Tag in Ski bzw. Snowboard fahren und hatten viel Spaß.

(Das Konzept des Yeti-Workshops verbindet Bewegung und gesunde Ernährung.)

(Text: G.K., Fotos: S.Delfs, 27.12.2012)

Bewegung für alle
Bewegung für alle
Hoch hinaus
Hoch hinaus
Marcel on tour
Marcel on tour
Gesunde Ernährung
Gesunde Ernährung

Der Weihnachtsmann ist da!
Der Weihnachtsmann

Der Weihnachtsmann war da…

Alle Jahre wieder kommt auf Initiative der Schülervertretung hin der Weihnachtsmann einige Tage vor dem Fest in die Schule und holt sich die Wunschzettel der Erst- und Zweitklässler ab. Seine kleinen Engel helfen ihm dabei, damit auch ja kein Wunsch verloren geht. Auch in diesem Jahr standen viele aufgeregte Kinder an und waren ganz glücklich, als sie endlich ihren Zettel abgeben durften. Obendrein bekamen sie auch  noch ein Stückchen Schokolade, wenn sie ihr Gedicht aufgesagt hatten. Allen an dieser Aktion Beteiligten sagen wir unseren herzlichen Dank.

(Text/Foto: G.K., 19.12.2012)

Die Jungen machen den Anfang.
Noch ist die Aufregung groß!

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen 2012

Die Wahl des Schulsiegers im Vorlesewettbewerb 2012 war dieses Mal besonders schwer. Erst im zweiten Anlauf konnte die Jury sich mehrheitlich für Tim K. aus der Klasse 6a als Schulsieger und Vertreter unserer Schule im Kreiswettbewerb entscheiden. Wir gratulieren sehr herzlich und freuen uns, dass die Kinder der 6. Klassen so engagiert dabei waren.

(Text/Foto: G.K., 16. Dezember 2012)

Das jährliche Adventssingen

An jedem Montagmorgen nach den Adventssonntagen findet um 9 Uhr in der Pausenhalle das traditionelle Adventssingen der Grundschüler statt. Unter anderem werden die Schneeflöckchen herbei gesungen, ein Licht in die Welt getragen und natürlich gibt es lautstarke Einblicke in die Weihnachtsbäckerei. In der Pausenhalle brennen dann immer die Kerzen am großen, unter der Decke hängenden Adventskranz und am buntgeschmückten Tannenbaum.

Am Ende des ersten Adventsingens führt jeweils ein Kind pro Klasse unter den Klängen des Liedes „Tragt in die Welt nun ein Licht“ und mit einer brennenden Kerze (in einem bunten Glas) die Mitschüler und Mitschülerinnen in die Klasse. Das ist jedes Mal ein toller Moment, in dem hin und wieder auch ein Gänsehautfeeling dabei ist.

(Text/Fotos: G.K., 09.12.12)

Der große geschmückte Tannenbaum
Die Orff-Kinder geben den Ton an und spielen die Melodie vor.
Alle Grundschulkinder singen Weihnachtslieder. So auch das Lied -Hört ihr Hirten...
Tragt in die Welt nun ein Licht...Nacheinander führen die Kinder mit den Kerzen ihre Mitschüler/innen in die Klassen.

Fit für die Schule

Am Dienstag- und Donnerstagnachmittag wuselten wie in den Jahren zuvor viele kleine Kinder durch die Pausenhalle. Sie waren mit ihren Eltern gekommen, um die Schule kennen zu lernen und um an der Fit-für-die-Schule-Rallye teilzunehmen. Während die Eltern von den Jugendlichen der 8. Klasse mit Kaffee und Kuchen versorgt wurden, machten sich die Kleinen mit ihrem Laufzettel auf den 8-Stationen-Parcour durch das „Zauberland“. Es galt Aufgaben zu erfüllen und Stempel einzuheimsen.

Alle Kinder hatten trotz der Aufregung viel Spaß und die Lehrkräfte konnten am Ende mit Hilfe der gewonnenen Informationen erkennen, wer bis zur Einschulung noch ein bisschen Unterstützung durch die Eltern und die Erzieherinnen in den Kindergärten benötigt und wer die nötigen Anforderungen für die 1. Klasse schon erfüllt.

(Text/Foto: G.K., 06.12.12)

Frau Neugebauer begleitet die Kinder zur 1. Station.
Frau Neugebauer begleitet jedes Kind zur 1. Station.
Volle Konzentration: Frau Pustan erklärt die Aufgabe.
Volle Konzentration: Frau Pustan erklärt die Aufgabe.
Und einen Stempel verdient.
Und den ersten Stempel schon verdient.
Vier der fünf Aktiven vom Cafè.
Vier der fünf Aktiven vom Café.

Unsere Nikolaus-Helferinnen
Unsere Nikolaus-Helferinnen

Der Nikolaus war da - er hatte viel zu tun!

Auch in diesem Jahr hatte der Nikolaus in Leezen nicht nur die Schuhe zu befüllen, nein, er musste sich auch noch als Postbote sein Brot (Marzipan?) verdienen. Viele Schüler /Innen nutzten die Gelegenheit und schrieben einem Freund, einer Freundin, der Schwester oder einfach auch mal dem Lehrer oder der Lehrerin ein paar nette Worte und Wünsche. Doch die Bedachten erhielten heute Morgen nicht nur den Brief, sondern auch einen Schoko-Nikolaus.

Vielen Dank für diese nette Aktion!

 (Text/Foto: G.K., 06.12.12)

Nikolaus-Post
Nikolaus-Post

Alle Jahre wieder: Nikolaus-Post

Auch in diesem Jahr verteilt der Nikolaus wieder Post, wenn du ihm die Möglichkeit dazu gibst. Was musst du tun? Kaufe in einer der großen Pausen einen Briefumschlag für 60 Cent, schreibe einen Brief, stecke ihn in den Umschlag und werfe ihn in den Briefkasten in der Pausenhalle. (Siehe Foto). Am 6. Dezember legt der Nikolaus „Naschi“  auf den Brief und überbringt ihn an den Adressaten. Das hört sich doch gut an, oder? Und Überraschungen lieben wir natürlich alle! Und du weißt ja: Wie man in den Wald hinein ruft, so kommt es auch wieder heraus. Vielleicht bist du dann im nächsten Jahr ein Adressat? Vielleicht aber auch schon in diesem! Ich wünsche dir viel Glück und so oder so einen fröhlichen Nikolaustag!!

 (Text/Foto: G.K., 28.11.2012)

Hein Blöd, Käpt’n Blaubär und Piraten zu Gast in Leezen

Im Rahmen der Kinder- und Jugendbuchwochen in Schleswig-Holstein lud Frau Barthelme von der Fahrbücherei Wahlstedt den Kinderbuchautoren Bernhard Lassahn in die Schule in Leezen ein.

Mit unglaublich viel Witz, Charme, Grimassen und lautem Getöse erzählte der Autor den 3. und 4. Klassen Geschichten von Hein Blöd und Käpt’n Blaubär. Bei einem schwer behandelbaren „Dauerflötenmundmuskelkrampf“ erfand Käpt’n Blaubär mal eben schnell die Pommes, um dem armen Eingeborenen vor dem Hungerleiden zu bewahren. Leon durfte zudem als „Leuchtturmwärter bzw. Freiheitsstatue“ assistieren, damit die Schiffe den Weg fanden. Außerdem verriet Bernhard Lassahn den Kindern die „Wahrheit“ über Piraten. Piraten werfen zum Beispiel Knallfrösche in Fässer, damit es ordentlich knallt. So denken die Gegner natürlich, dass sie getroffen wurden und geben freiwillig auf.

Weiterhin erzählte Bernhard Lassahn aus seinem Leben als Autor und verriet den Kindern, wie wichtig und wie interessant es sei zu lesen, um sich damit Wissen anzueignen.

(Text/ Fotos: S. Schütt, Nov.12)

Bernd Lassahn in Aktion
Bernd Lassahn in Aktion
Die Kinder waren begeistert dabei.
Die Kinder waren begeistert dabei.
Wer ist wer?
Wer ist wer?
Uns hat es wirklich viel Spaß gemacht!
Uns hat es wirklich viel Spaß gemacht!

Die Großartigkeit des Waldes auf einen Blick!
Die Großartigkeit des Waldes auf einen Blick!
Teilnehmerurkunde
Teilnehmerurkunde

Jugendwaldtag 2012

Am letzten Schultag vor den Herbstferien nahmen die Kinder und Klassenlehrerinnen der 4. Klassen an den Jugendwaldspielen des Jugendwaldheims Hartenholm im Segeberger Forst zwischen Hartenholm und Heidmühlen teil. Die Veranstaltung wurde von den Raiffeisenbanken und den Volksbanken gesponsert.

Um 9 Uhr trudelten nach und nach 9 vierte Klassen aus Leezen, Bad Segeberg und Elmshorn ein. Der Himmel klarte auf, die Sonne kam heraus und Herr Menzel, der Leiter der Veranstaltung, ordnete die Klassen je einem Mitarbeiter der „Schleswig-Holsteinische Landesforsten“ zu. Sie führten ihre Gruppe zu einer der 12 Stationen zum Thema Wald, von der aus die Kinder mit ihren Lehrerinnen den Stationen-Parcours durchliefen und alle Aufgaben lösten. Bei der Siegerehrung gegen 11.30 Uhr gab es für die 3 besten Klassen neben den Urkunden auch Bausätze für Igel- und Vogelunterkünfte. Auch die anderen Klassen erhielten eine Teilnahmeurkunde und jedes Kind konnte nach einem leider unmöglichen, heftigen Gedrängel einen Stift und eine Birkenholzscheibe mit eingebranntem Logo als Erinnerung mit nach Hause nehmen.

(Text/Foto: G.K., 03.10.2012)

Der zweite Gartentag

Am Freitagnachmittag ab 14 Uhr hieß es für einige Mütter, Väter und Kolleginnen nicht: Ab ins Wochenende! Nein, sie machten sich mit ihren Kindern, Spaten, Krallen, Harken, Schubkarren,  Hammer, Nägel, Farbe  und sonstigen Utensilien auf den Weg in den Schulgarten, um ihn winterfertig zu machen. Außerdem sollte ein völlig verkrautetes Beet zu einem ganzjährigen Erdbeerbeet umgewandelt, das Gartenhaus wieder wetterfest gemacht und das Gewächshaus gestrichen werden. Dafür musste es jedoch erst einmal vom Efeu befreit werden. Nach getaner Arbeit wurde sich mit Kuchen und Getränken gestärkt.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Ihnen, liebe Eltern, und bei euch, liebe Kinder, für die tatkräftige Unterstützung und die Bereitstellung Ihrer/eurer Freizeit ganz herzlich bedanken!

(Text: G.K., Fotos: S. Hillgruber und G.K., 30.09.2012)

Bild 1
Bild 1
Bild 2
Bild 2
Bild 3
Bild 3
Bild 4
Bild 4
Bild 5
Bild 5
Bild 6
Bild 6
Bild 7
Bild 7
Bild 8
Bild 8
Fleißige Kinder am Werk!
Fleißige Kinder am Werk!
Weg mit dem Wildkraut!
Weg mit dem Wildkraut!
Ein neues Gartendach wird gebaut.
Ein neues Gartendach wird gebaut.
Viel geschafft!
Viel geschafft!

Ämterrallye 2012

Auch in diesem Jahr fand wieder gesponsert von der Sparkasse für die 8. Klassen die Ämterrallye statt. In der letzten Woche wurden Informationen gesammelt und fleißig an den Präsentationen gebastelt. Heute war es dann soweit. Die Jury hatte es nicht leicht. Sowohl die gestalterischen als auch die durch Vortrag, Power-Point und Spiele dargebotenen Ergebnisse hatten es bei allen vier 8. Klassen in sich. Letztendlich konnte keine Entscheidung zugunsten einer Klasse getroffen werden, denn alle waren gleich gut. So wurden 4 erste Plätze vergeben und das Preisgeld wird auf alle 8. Klassen verteilt.

Herzlichen Glückwunsch!

(Text/ Fotos: G.K., 24.09.2012)

Darstellung der Hilfsangebote
Darstellung der Hilfsangebote
Präsentation in Form des Quizspiels 1.2 oder 3 aus dem Fernsehen
Präsentation in Form des Quizspiels 1.2 oder 3 aus dem Fernsehen
Das Spiel des Wissens mit Fragen und Antworten zu den helfenden Einrichtungen
Das Spiel des Wissens mit Fragen und Antworten zu den helfenden Einrichtungen
Darstellendes Spiel als Präsentationsform
Darstellendes Spiel als Präsentationsform
Suchtberatung
Suchtberatung

Kunst am Bau

Am Donnerstagvormittag wurde die vom Bildhauer Ingo Warnke aus Preetz    schon vor einiger Zeit (mit etwas Unterstützung einiger Schüler und Schülerinnen aus der Kunst-AG, siehe weiter unten) erstellte „Römische Wassersäule umgeben von sieben Steinen“ endlich aus ihrem „Werkstattschlaf“ erweckt und zu uns in den zukünftigen Schmetterlingsgarten neben der Mensa transportiert. Dort wurden die Säule und auch die dazugehörenden Feldsteine mit Einlegemustern mühsam und sehr genau an ihre Plätze gehievt. Nach der Begrünung und dem Anlegen der Wege wird sich Dank dieses Kunstwerkes aus Natursteinen ein sehr ansprechendes und beeindruckendes Gesamtbild ergeben. Unser Dank gilt dem Künstler und den zuständigen Ausschussmitgliedern, die sich für seine Idee entschieden haben.

(Text/Foto: G.K., 09.09.2012)

 

Die Säule von Ingo Warnke steht an ihrem endgültigen Platz.
Die Säule von Ingo Warnke steht an ihrem endgültigen Platz.
Einer der 7 Steine mit Einlegearbeit aus Fliesenresten.
Einer der 7 Steine mit Einlegearbeit aus Fliesenresten.
Jeder Stein wird genauestens in den Untergrund eingebettet.
Jeder Stein wird genauestens in den Untergrund eingebettet.

Was ist das?

-         3. Tag nach Schulanfang (08.08.2012)

-         Gottesdienst am frühen Morgen

-         Spaziergang von der Kirche zur Schule

-         Zweitklässler-Blumen-Spalier

-         Begrüßungsrede des Rektors, Thomas Pachaly

-         ein Spielstück („Die Brommel kommen“ von der Klasse 2b), Sketche und das Lied „Wir haben euch schon erwartet…“ (aufgeführt und gesungen von den Klassen 2a und 2c) und das traditionelle Abschlusslied „Hip, Hop, Schule ist top“ (gesungen von allen 2. Klassen)

-         Rede des Schulelternbeiratsvorsitzenden

-         Aufteilung von 71 Kindern in 3 Klassen

-         die erste Schulstunde des Lebens

-         Kaffee und Kuchen für wartende Eltern und Verwandte von den Eltern der 2. Klassen organisiert und durchgeführt (Erlös für den Förderverein)

-         Danksagung an alle helfenden Hände 

Klar doch, war nicht schwer…. Einschulung der 1. Klassen in Leezen!

Heute  wurden die neuen Erstklässler/innen in einer stimmungsvollen Feier eingeschult. Eine besondere Überraschung bereiteten den Kindern die Beauftragten des ADAC´s. Sie überreichten jedem Kind einen Fahrradhelm, um die Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr zu erhöhen. Wir finden, das ist eine tolle Aktion!

Allen Erstklässlern und Erstklässlerinnen wünschen wir eine unbeschwerte und fröhliche Schulzeit und die Hilfe der Eltern beim Erlangen der Einsicht, dass der Fahrradhelm beim Radfahren auf den Kopf gehört!

(Text/Fotos: G.K., 08.08.2012)

Gleich kommen sie!
Gleich kommen sie!
Tolle Kostüme bei den Kindern der 2.Klassen
Tolle Kostüme bei den Kindern der 2.Klassen
Die Klassenlehrerinnen gehen voran
Die Klassenlehrerinnen gehen voran
Begrüßung durch Herrn Pachaly
Begrüßung durch Herrn Pachaly
71 aufgeregte Kinder
71 aufgeregte Kinder
Die Brommels kommen
Die Brommels kommen
Einblicke in den Schulranzen (Generalprobe)
Einblicke in den Schulranzen (Generalprobe)
Wir haben euch schon.... (Generalprobe)
Wir haben euch schon.... (Generalprobe)
Hip, Hop... (Generalprobe)
Hip, Hop... (Generalprobe)
Herr Marquardt wirbt für Elternarbeit und den Förderverein.
Herr Marquardt wirbt für Elternarbeit und den Förderverein.
Die Abordnung vom ADAC überreicht die ersten beiden Helme.
Die Abordnung vom ADAC überreicht die ersten beiden Helme.
Kaffee und Kuchen in der Mensa
Kaffee und Kuchen in der Mensa

 

Herzlich Willkommen!

Liebe Fünftklässlerinnen und Fünftklässler,

seit heute Morgen seid ihr da, viele unserer ehemaligen Viertklässler/innen und auch etliche Viertklässler/innen aus anderen Grundschulen. Nach dem Gottesdienst in der Leezener Kirche fand gegen neun Uhr eure Einschulungsfeier in der Pausenhalle statt. Herr Pachaly, unser Rektor, begrüßte euch und gab seiner Freude darüber Ausdruck, dass ihr euch für unsere Schule entschieden habt und wünschte euch alles Gute.

Die 6. Klassen gestalteten den künstlerischen Rahmen. Die 6a gab euch einen Einblick in die Gefühlswelt eines „neuen“ Fünftklässlers und manch einen guten Tipp für die Zukunft durch gesprochene und als Rap vertonte Elfchen und Haikus (z.B. …keine Kühe, …gebt euch Mühe!). Danach wurde es schwungvoll auf der Bühne: Die Klasse 6c zeigte Akrobatik auf der Matte. In farblich abgestimmten Trikots wurden viele kleine Kunststücke vorgeführt. Toll! Dass ihr in der 5.Klasse auch eure Englischkenntnisse verbessern werdet, erfuhrt ihr durch die Klasse 6b. Mit dem englischen Lied „Let´s get started“ beendeten sie diesen Programmpunkt. Doch bevor die 6. Klassen zurück in den Unterricht gingen, schenkten sie den Klassenlehrerinnen der 5. Klassen jeweils einen Ball für ihre neuen Schüler/innen.

Kurz bevor Herr Pachaly euch in die Klassen 5a, 5b und 5c einteilte, sprach euch Herr Marquardt als Schulelternbeiratsvorsitzender  und Mitglied des Fördervereins seine Willkommensgrüße aus. Sein Leitspruch für euch ist ein altes Sprichwort: Was du nicht willst, dass man dir tut, das füg auch keinem anderen zu. Wenn ihr euch alle daran haltet, kann eure Schulzeit nur fröhlich und erfolgreich verlaufen.

Wir wünschen es euch!

Nachdem ihr in eure neuen Klassenräume gegangen seid (die übrigens extra für euch frisch gestrichen und mit neuen Möbeln sowie Smartboard ausgestattet worden waren), konnten sich eure Eltern bei Kaffee und ganz leckeren Torten und Kuchen laben. Hierfür bedanken wir uns ganz herzlich bei den Eltern der 6. Klassen! Der Erlös der gesponserten Backwaren ging an den Förderverein.

Dank sagen wir an dieser Stelle auch den drei Jungen, die in der OGS zu „Tontechnikern“ ausgebildet worden sind und hervorragend am Mischpult gewirkt haben.

Wir hoffen, euch hat euer erster Schultag in der 5. Klasse gefallen.

Alles Gute!

 (Text/ Fotos: G.K., 07.08.2012)

Blick in die Pausenhalle
Blick in die Pausenhalle
Begrüßung
Begrüßung
Vorführung der 6a
Vorführung der 6a
Der Rap
Der Rap
Gesang der 6b
Gesang der 6b
Akrobatik der 6c
Akrobatik der 6c
Herr Marquardt
Herr Marquardt
Lecker!
Lecker!

Entlassfeier der 4. Klassen 2012

Gestern in der 4. Stunde fand eine kleine, feine Entlassfeier für die Schüler und Schülerinnen der 4. Jahrgangsstufe statt. Die Kinder der 3. Klassen hatten Einiges vorbereitet. Frau Knauft führte durch das Programm. Es bestand aus dem Lied „Wir sagen euch Tschüß“ (Kl. 3b mit Frau Pustan), einer „Lehrerkonferenz“ ( Sketch, Kl. 3a mit Frau Schütt), einem Stück der Line-Dance-Gruppe (Klasse 3 mit Frau Warneke), der Entscheidung, wer „Superschüler des Jahres 2012“ wird (Quiz, Kl. 3c mit Frau Knauft), einem Abschieds-Rap (gerapt von den Kindern der 3a, 3b und 3c, getextet von Frau Hillgruber) und der Abschiedsrede von Herrn Pachaly. Zum Schluss wünschte er den Kindern auch in der Sekundarstufe, ob bei uns oder anderswo, viel Spaß und Erfolg.

(Text/Fotos: G.K., 22.06.2012)

Klasse 3a
Klasse 3a
Herr Pachaly
Herr Pachaly
Klasse 3b
Klasse 3b
Line-Dance-WPK der 3. Klassen
Line-Dance-WPK der 3. Klassen
Klasse 3c
Klasse 3c
Abschluss-Rap
Abschluss-Rap

Unsere Schulsprecherin Annelie und unser Schulsprecher Diplo bei ihrer Abschiedsrede.
Unsere Schulsprecherin Annelie und unser Schulsprecher Diplo bei ihrer Abschiedsrede.

Entlassfeier der 9. Klasse am 14. Juni 2012

Heute gegen 17 Uhr startete die Schulentlassfeier für die vorletzte Abschlussklasse unseres auslaufenden Hauptschulteils. Die Schulband untermalte mit viel Schwung und Rhythmus das Programm aus Reden, Ehrungen und Danksagungen, während die Karaoke-Gruppe der OGS den Abschluss der offiziellen Feier bildete und außerdem die Gäste und AbschlussschülerInnen noch während der Ausgabe kleiner Erfrischungen unterhielt.

Besonders geehrt wurden die Jugendlichen für Dienste als Sanitäter und Streitschlichter. Diplo und Annelie, die Leistungsbesten in diesem Jahrgang, erhielten nicht nur ihr Abschlusszeugnis sondern auch Geschenke als Anerkennung.

Ihre Klassenlehrerin, Frau Thierling, die zum Schuljahresende auch die Schule aus persönlichen Gründen verlassen wird, gab ihren „Hasis“ und „Süßen“ mit auf den Weg, dass sie die Initiative für ein gutes Leben ergreifen müssen und sich auch nicht von Rückschritten abschrecken lassen sollen.

Wir wünschen allen Abschlussschülern und -schülerinnen eine glückliche und erfolgreiche Zukunft. Schaut mal wieder vorbei!

(Text/Fotos: G.K., 14.06.2012)

 

----------------------------------------------------------

 

Abschlussklasse 2012
Abschlussklasse 2012

Musik-WPKs der 3. und 4. Klassen stellten sich den 2. Klassen vor

In diesen Tagen müssen sich die ZweitklässlerInnen für einen Musik-WPK für das kommende Schuljahr entscheiden. Damit sie wissen, was in den einzelnen Gruppen in etwa auf sie zukommen wird, stellten sich die Musik-WPKs heute in der 2. Stunde in der Pausenhalle vor. Folgende Auswahlmöglichkeiten gibt es:

Theater(stellte sich aus zeitl. Gründen nicht vor), Line-Dance, Kleine südamerikanische Tänze, Flöten, Orff und Chor.

(Text/Fotos: G.K., 12.06.2012)

Vorstellung der WPKs
Vorstellung der WPKs
Chor
Chor
Orff
Orff
Flöten
Flöten
Line-Dance
Line-Dance
Kleine südamerikanische Tänze
Kleine südamerikanische Tänze

 

Abschlussstreich der 9. Klassen

Es ist Tradition! Nach den bestandenen Prüfungen verabschieden sich die SchülerInnen der 9.Klassen von ihrer Schule und den Lehrkräften auf ihre ganz eigene Art und im Abschluss-Shirt. Dieses Jahr mussten die Lehrkräfte wieder viele Aufgaben erfüllen. Die Veranstaltung war toll organisiert und machte allen Beteiligten viel Spaß!

(Text/Foto: G.K., 12.06.2012)

 

Auch Stars müssen gehen...
Auch Stars müssen gehen...
...sagen die AbschlussschülerInnen
...sagen die AbschlussschülerInnen
Lehrer-Pyramide - oder das, was übrig ist.
Lehrer-Pyramide - oder das, was übrig ist.
Eine weitere Aufgabe: Liegestütze
Eine weitere Aufgabe: Liegestütze

 

Auch die WPU´s Kunst und Musik stellten zum Abschluss ihrer Themeneinheit gerne ihre Arbeitsergebnisse auf der Bühne vor.

(Fotos: V. Kägi, 03.06.2012)

WPU Musik
WPU Musik
WPU Kunst: Kleidung entworfen, bemalt und genäht
WPU Kunst: Kleidung entworfen, bemalt und genäht

Anschlag üben
Anschlag üben

 

Besuch auf dem Golfplatz

13 Schüler und eine Schülerin der 5., 6. und 7. Klasse hatten am Montag, den 21.05.12 im Rahmen der OTGS die Gelegenheit in die Kunst des Golfspielens hinein zu schnuppern. Unter der Anleitung eines „echten Golfprofis“ wurden die angehenden Golfspieler zunächst einmal in die richtige Haltung der Golfschläger eingeführt. Dann wurden von den Schülern fleißig Anschläge geübt. Der Rasen an der Anschlagslinie hatte bei diesen Übungen nichts zu lachen. Mit viel Geduld wies der Trainer immer wieder auf die richtige Körper- und Schlägerhaltung hin. Höhepunkt des Vormittags war das Spiel auf den Golfbahnen des weitläufigen herrlichen Geländes in 3 Gruppen. Alle Kinder waren begeistert  dabei und die meisten hätten sich gern sofort für einen Golfkurs in der OTGS angemeldet. Es wäre toll, wenn es einen Kurs im nächsten Schuljahr geben würde. Schauen wir mal. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an den Segeberger Golfclub

– Gut Wensin -, der unseren Schülern diesen tollen Tag ermöglicht hat.

(Text/Foto: C. Reichert, U. Bonacker, 3. Juni 2012)

 

 

Arbeitstag im Schulgarten

Gestern, am 12.Mai, trafen sich knapp 20 Eltern, Kinder und Lehrer/innen im Schulgarten und sorgten trotz der ihrem Namen alle Ehre machenden Eisheiligen dafür, dass sich das Randgelände unseres Schulgartens neben den bereits eingerichteten Beeten wieder sehen lassen kann. Außerdem wurden Sitzgelegenheiten zusammengebaut, die Hecken geschnitten und ein Feuerplatz eingerichtet.

Wir sagen allen Helfern und Helferinnen, die dem Aufruf der Arbeitsgruppe Schulgarten gefolgt sind, tausend Dank!!!!

(Text/Foto: G.K., 13.05.2012)

Sitzgelegenheit zusammenbauen
Sitzgelegenheit zusammenbauen
Die Beete sind fertig.
Die Beete sind von den Klassen schon eingerichtet worden.
Hecke scheren
Hecke scheren
Das wild wuchernde Gras muss weg!
Das wild wuchernde Gras muss weg!
Den Winter aus der Hecke vertreiben.
Den Winter aus der Hecke vertreiben.
Die Feuerstelle im Bau
Die Feuerstelle im Bau
So wird geharkt!
So wird geharkt!
Auf dem langen Weg zum Komposthaufen
Auf dem langen Weg zum Komposthaufen
Das erste Feuer in der neuen Mulde.
Das erste Feuer in der neuen Mulde.

 

..............................................

 

Bei Jäger Kabel in der Scheune gibt es viel zu entdecken!
Bei Jäger Kabel in der Scheune gibt es viel zu entdecken!
Gut ausgebildete Hunde lassen sich manches gefallen.
Gut ausgebildete Hunde lassen sich manches gefallen.
Ein Morgen in der Feldmark...
Ein Morgen in der Feldmark...
...auf dem Anhänger.
...auf dem Anhänger.

Unser Ausflug mit den Jägern

In diesem Jahr durften alle vierten Klassen einen Schulvormittag bei den Jägern und ihren vierbeinigen Partnern verleben.

Ein Bus brachte die drei Klassen zu unterschiedlichen Orten.

Die Klasse 4b begann den Ausflug mit einem geführten Marsch durch hellleuchtende Rapsfelder und saftige Wiesen. Wir erhielten viele Informationen über die Tiere in der Umgebung, die Jägersprache und konnten Rehe und Reiher mit einem Fernglas beobachten. Außerdem bekamen wir einen ersten Eindruck von den erstaunlichen Sinnesleistungen eines Jagdhundes!

Nach einem Picknick im Garten der Familie Kabel, bestaunten wir die verschiedensten Präparate, Geweihe und sonstigen Sehenswürdigkeiten, die sich im Laufe der Zeit im Kreis der Jäger angesammelt haben.

Am interessantesten waren jedoch die lebendigen Tiere. Uns erwarteten fünf Jagdhunde, die uns ihr Können demonstrierten. Selbst, als alle Kinder über die am Boden liegenden Hunde marschierten, blieben die Vierbeiner entspannt liegen.

Weiter ging es mit einer lustigen Treckerfahrt, viel Gesang und einem Hund, der sich mindestens genauso über den Ausflug freute, wie die Kinder und ihre Lehrerin.

Den Abschluss des Jägertages bildete das gemeinsame Grillen und Spielen im lichtdurchfluteten „Frühlings-Wald“.

Alle Schülerinnen und Schüler sowie ihre Lehrerinnen bedanken sich bei den Jägern für die hervorragende Organisation dieses unvergesslichen Schultages!

(Text/Fotos: M. Schmidt, 10.05.2012)

 

 

„Welttag des Buches 2012“ in Bad Segeberg 

Am 24.04.12 trafen sich die Klasse 5c und meine Klasse, die 5a, in Bad Segeberg. Dort besuchten wir zunächst die Buchhandlung „Das Druckwerk“ und anschließend die Stadtbücherei.

Am „Druckwerk“ angekommen, wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt. Mit der einen Gruppe wurde ein lustiges Spiel gespielt und es gab auch etwas zu naschen. Die anderen Schüler erhielten Informationen über den Buchdruck und konnten sich im Laden umschauen. Dann wurde getauscht.

Zum Abschluss bekamen alle Kinder ein Buch mit dem Titel

„Die Kinder vom Brunnenplatz“ geschenkt. Nach ein bisschen Freizeit in der Segeberger Fußgängerzone ging es gegen 10.00 Uhr in die Stadtbücherei. Wieder gab es zwei Gruppen: Ein Teil von uns hat in Ruhe gefrühstückt und im Lesezimmer Zeitungen und Zeitschriften durchstöbert. Die anderen haben sich einen Vortrag über Bücher und wie man sich in einer  Bücherei zurechtfindet, angehört. Natürlich wurde auch wieder getauscht.

Schließlich mussten wir  eine Tierkarte ziehen, die uns zu verschiedenen Stationen in der Bücherei führte. An jeder Station lag ein Fragebogen, den jede Gruppe lösen sollte. Dazu gehörte auch, dass wir im Computer recherchierten.

Zum Schluss bekamen wir alle einen Leseausweis. Damit können wir jetzt Bücher, Filme und Spiele ausleihen.  

Das war ein schöner Tag!!      

(Text: H. Hasselwander, 5a, Fotos: A. Koehler, 09.05.2012)

Trotz Regens gute Laune!
Trotz Regens gute Laune!
In der Buchhandlung
In der Buchhandlung
Geschichten weitererzählen mit dem Mitarbeiter der Buchhandlung
Geschichten weitererzählen mit dem Mitarbeiter der Buchhandlung
Lesestunde in der Bücherei
Lesestunde in der Bücherei
Forschen nach Büchern mit Hilfe der neuen Medien
Forschen nach Büchern mit Hilfe der neuen Medien
oder so... Was es hier alles gibt!
oder so... Was es hier alles gibt!

 

Projekt „Kunst im öffentlichen Raum“

Das Kunstwerk „Römische Wassersäule (ca. 3 m hoch, aus Anröchter Dolomit) umgeben von sieben Steinen“, das der Bildhauer Ingo Warnke für unseren Schulgarten entworfen und hergestellt hat, steht noch in seiner Werkstatt in Kührsdorf bei Preetz.

Dort wartete es auch darauf, vom Kunstkurs Klasse 7 (10 Mädchen und ein Junge) mit Mosaiken zum Thema „Wasser“ belegt zu werden. Diese waren als Entwürfe im Schulunterricht aus gefärbter Pappe vorab geklebt worden.

Am 26. und 27. April 2012 fuhr die Projektgruppe in die Werkstatt, um die Mosaike vor Ort aus Fliesenbruchstücken auf die Steine zu kleben, die dann z.B. als Sitzgelegenheiten dienen können.

Die Hauptarbeit fand im Freien statt und war staubig. Aber  die Zusammenarbeit mit einem „richtigen“ Künstler in seiner Werkstatt, die voll mit Skulpturen ist, förderte die Kreativität der Jugendlichen, so dass am Ende des 2. Tages alle sieben Steine planmäßig fertig gestaltet waren.

Anerkennende Worte von Ingo Warnke gab es am Schluss dieser Projekttage, die für alle eine Bereicherung waren und Spaß gemacht haben.

Und so wird – voraussichtlich im Herbst 2012 – an unserer Schule ein „Klassenzimmer im Grünen“ entstehen, das in optischer Hinsicht sehr individuell und eindrucksvoll ist und gleichzeitig vielfältige Nutzungsmöglichkeiten bietet, um pädagogische Arbeit zu entwickeln und zu fördern.

(Text: N. Ziebell, Fotos: I. Warnke, 06.04.2012)

 

Ingo Warnke bearbeitet die Wassersäule
Mosaik-Entwürfe des Kunstkurses
Die fertige Wassersäule
Ein Mosaik aus Fliesenresten entsteht
Frau Wormuth von den Landfrauen begrüßt Herrn Jörg Kabierske von Klicksalat
Frau Wormuth von den Landfrauen begrüßt Herrn Jörg Kabierske von Klicksalat

Sicherer Umgang mit neuen Medien

Am 18. April 2012 ab 19 Uhr fand in der Pausenhalle der Gemeinschaftsschule in Leezen ein Vortrag über die Gefahren für unsere Kinder durch Computer, Internet und Handy statt. Jörg Kabierske vom Medien-Sicherheitstraining "Klicksalat" referierte 2 Stunden vor ca. 70 Zuhörern und gab viele Tipps für eine zeitgemäße Medienerziehung. Nicht verdammen, sondern ein kontrollierter Umgang und Erziehung zum eigenverantwortlichen Umgang mit Medien war der Grundgedanke. (mehr dazu auch Leitet Herunterladen der Datei einhier und auf der Homepage von "Klicksalat").

(Text/Foto: G.K., 22.04.2012)

 

Projekt-Präsentation der 9. Klassen

Hier einige beeindruckende Fotos (G.K., 30.03.2012):

Duke-Box von und mit Linda und Svenja
Duke-Box von u. mit Linda u. Svenja
Facebook - Mädchen
Facebook - Mädchen
Facebook, sogar als Kuchen
Facebook, sogar als Kuchen
Die Römer
Die Römer
Fastfoodkette McD.
Fastfoodkette McD.

Wiederbelebung im Team: 30 zu 2
Wiederbelebung im Team: 30 zu 2
Stabile Seitenlage bei Bewusstlosigkeit
Stabile Seitenlage bei Bewusstlosigkeit

1.-Hilfe-Training:

Unsere Lehrkräfte wurden erneut befähigt richtig zu helfen.

Nachdem unsere Schulsanitäter schon Anfang des Jahres ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hatten (mehr dazu Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier), war es für unsere Lehrkräfte auch wieder soweit: Sie mussten und wollten ihre Erste-Hilfe Kenntnisse in einem 5-stündigen Kurs unter der Leitung von Tanja Fakhoury (und ihrem Sohn Keno) auffrischen. Dabei wurde sich an Vieles erinnert, Neuerungen gelernt und herzlich gelacht. Das „Opfer“ Keno zeigte sich als großer Schauspieler und durfte sich zur Belohnung hier und da über die Hilfeversuche der Lehrkräfte  amüsieren.

Wir bedanken uns bei den Beiden und wünschen uns auch für die nächsten zwei Jahre, dass wir unsere Kenntnisse brachliegen lassen können.

(Text/Foto: G.K., 30.03.2012)

 

 

Thema: McDonald
Thema: McDonald
Geschichte des PCs
Geschichte des PCs
Der 11. September
Der 11. September
Pilgern nach Mekka zur Kaaba
Pilgern nach Mekka zur Kaaba

 

 

Projektwoche der 9. Klasse

In der letzten Woche lief der Unterricht für die NeuntklässlerInnen mal ganz anders. Sie mussten in Gruppen an ihren Projekten arbeiten und bestimmten die Themen (in Absprache mit den Lehrkräften), die Vorgehensweise und auch die Pausen selbständig. Doch bei meinem Gang durch den hinteren Gebäudetrakt sah ich nur emsig beschäftigte Schüler und Schülerinnen beim Recherchieren und Schreiben an den PCs, beim Gestalten von Stellwänden und beim Basteln. Folgende Themen fanden in diesem Jahr Anklang: Die 50-er und 60-er Jahre, Japan (in der Moderne: Kultur und Autotechnik), Der 11.September, Die historische Entwicklung des Reitsports, Die Römer, Die Pilgerreise nach Mekka, Angelsport, Die Entwicklung des PCs, Facebook, Die Fastfoodkette McDonald, Der Mauerfall und Die Ratte.

Ab Dienstag beginnen die Präsentationen. Wir wünschen viel Erfolg!

(Text/Fotos: G.K., 25.03.2012)

 

 

Der 2. Platz ging an Fabian Bolk.
Fabian gewann mit seiner Lesung aus dem Buch -Der geheimnisvolle Ritter- den 2. Platz. (Foto: S. Fernandez)

Vorlesewettbewerb - Kreisentscheid 2012

2. Platz für Fabian Bolk!

Am 24. Februar 2012 nahm Fabian Bolk nach dem Sieg des Schulentscheids an unserer Schule am Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs 2012 in Norderstedt teil.

24 Kinder traten gegeneinander an und lasen aus ihren Büchern vor. Die Zuhörer waren gefesselt von den Lesungen aus den spannenden, wie auch sehr humorvollen Büchern. Dabei waren u. a. "Der geheimnisvolle Ritter", "Biss zum Morgengrauen", "Das Buch der seltsamen Wünsche" , "Piratten: Das Geheimnis der Schatzkarte" und "Hilfe, ich hab' meine Lehrerin geschrumpft".

Die Schulsieger aus verschiedenen Kreisen wurden in 4 Gruppen eingeteilt. Nachdem jede Gruppe vorgelesen hatte, fand in den Pausen die Juryberatung statt. Zum Wohl der Gäste (Familien, Verwandten und Lehrer/innen) gab es einen Getränkeverkauf sowie ein Kinderbuchfigurenrätsel zu lösen.
Am Ende der Veranstaltung wurden die Sieger für den Kreisentscheid bekannt gegeben. Fabian Bolk hat sich mit Bravur geschlagen und kann sich über den verdienten 2.Platz freuen.

Herzlichen Glückwunsch!

(Text: G.K.,S. Fernandez, 25.02.2012)

 

Überreichen der Urkunde
Überreichung der Ernennungsurkunde zum Schulleiter an Thomas Pachaly von der Schulrätin, A. Schuldt

Endlich offiziell…

Die Zeit des Wartens ist vorbei und mit vollem Einsatz aller Seiten für unseren Wunschkandidaten sind sämtliche Hindernisse aus dem Weg geräumt worden.

Am 1. Februar 2012 wurde Thomas Pachaly , der die Geschicke unserer Schule über ein Jahr kommissarisch erfolgreich geleitet hatte,  in Kiel offiziell zum Schulleiter unserer Schule ernannt.

Gestern, während des Tages der offenen Tür, überreichte Frau Schuldt, unsere Schulrätin, ihm die Ernennungsurkunde.

Wir wünschen uns sehr, dass unsere Schule mit ihm endlich auf laaaaange Sicht  in ruhigen Gewässern fährt.

(Text/Foto: G.K., 19.02.2012)

 

 

Siegerehrung

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Der Sieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen heißt Fabian Bolk.

Wir gratulieren ihm herzlich und freuen uns mit ihm über sein Siegerpräsent.

Am 24. Februar wird er nun zum Kreisentscheid nach Norderstedt fahren. Wir drücken die Daumen!

(Text/Foto: G.K., 15.02.2012)

 

Unser alter Schulgarten
Unser alter Schulgarten (Foto: G.K., 2010)

Unser Schulgarten soll wieder auferstehen!

Die umfangreichen Bauarbeiten sind vorerst beendet und alles ist wirklich schön geworden. Doch wo gehobelt wird, fallen auch Späne. Das ist bekannt. Unter den Baumaßnahmen litt ganz erheblich unser alter Schulgarten. Es konnten keine Kartoffeln, Möhren, Erbsen und Radieschen geerntet und verarbeitet werden und Sonnenblumen und andere Pflanzen hatten in den letzten zwei Jahren auch keine Chance Schmetterlinge anzulocken.

Deshalb wird das nächste Projekt der Naturwissenschaftsgruppe an unserer Schule sein, einen neuen Schulgarten, wohl auch an anderem Ort, zu gestalten. Hilfe holen sich die Lehrer und Lehrerinnen im SINUS-Zertifizierungskurs mit dem Thema „Planung eines Schulgartens“ am Montag, 27. Februar 2012 in unserer Schule.

Die Schulgartenarbeit, die bei uns seit jeher  großgeschrieben worden ist, stellt ein Thema der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ dar und ist für uns auch als Teil zur nächsten Anerkennungsstufe  als „Zukunftsschule. SH“ zu sehen.

Wir sind gespannt und hoffen wieder auf gute Ernteerträge!

(Text: G.K., 15.02.2012)

 

Valentinstag
Valentinsaktion

Aktion unserer SV – Valentinspost

Am Donnerstag und Freitag könnt ihr in der Pausenhalle am Stand der Schülervertretung Briefumschläge für 30 ct kaufen, die dann am Montag mit einem Gruß, einer Liebeserklärung, einem Gedicht oder ähnlichem wieder abgegeben werden können. Die SV versieht sie dann mit einer kleinen Süßigkeit und teilt sie am Dienstag, dem Valentinstag, aus.

Es wäre schön, wenn viele Schüler und Schülerinnen -  nicht nur Verliebte, sondern auch gute Freunde und die, die etwas Liebes zu sagen haben - an dieser netten Aktion teilnehmen würden!

(Text/Foto: G.K., 8.02.2012)

 

Frühradfahren – Radfahrtraining

Seit einiger Zeit sieht man in der Pausenhalle am Donnerstag und am Freitag Erstklässler auf dem Fahrrad fahren. Sie fahren kreuz und quer durcheinander oder schön in einer kleinen oder großen Runde hintereinander. Manche schaffen es ohne Probleme über Hindernisse zu fahren oder ein Minispurbrett zu meistern.

Sinn und Zweck dieser Übungen ist das Beherrschen des Fahrrades. Viele Kinder meinen, sie können Fahrrad fahren, weil sie nicht umkippen – aber über das Bremsen haben sie  noch nicht richtig nachgedacht. Bei diesen Übungen lernen die Kinder nicht nur den besseren Umgang mit dem Fahrrad, sondern auch das umsichtige Fahren. Hierbei erfahren sie, dass sie nicht allein sind, wenn sie sich mit dem Fahrrad fortbewegen.

Wir hoffen, dass wir dieses Training im kommenden Jahr mit eigenen Fahrrädern durchführen und erweitern können. Gegenwärtig sind sie aus der Jugendverkehrsschule Kaltenkirchen geliehen. Weil zwei Kolleginnen eine Fortbildung zum Frühradfahren besucht haben, konnten wir bei der Landesverkehrswacht einen Antrag über die kostenlose Bereitstellung von  15  Fahrrädern stellen.

(Text: H.Henniges, Fotos: G.K., 12.01.2012)

Aufstellen zum Start!
Aufstellen zum Start!
In der Reihe hintereinander fahren
In der Reihe hintereinander fahren
Kurven fahren
Kurven fahren
Das klappt schon gut!
Das klappt schon gut!
Das macht Spaß!
Das macht Spaß!
Durcheinander ohne Kollision! Prima!
Durcheinander ohne Kollision! Prima!